Frau bekommt schulterpartie massiert
Frauengesicht mit Blüte
Frauenhüfte wird massiert
Frau macht Kampfsportübungen

Muskelschmerzen treten lokal oder diffus auf und sind oft mit einer Verspannung der Muskulatur verbunden. Die Ursachen können harmlose Sportverletzungen, psychische Einflüsse, angeborene Erkrankungen oder Infektionen sein.

Behandlung von Muskelschmerzen mit der klassischen Massage

Werden die Erkrankungen durch muskuläre Verspannungen ausgelöst, können Muskelschmerzen ihren Ursprung an einer völlig anderen Stelle haben als der Betroffenen. Oft lassen die Patienten von Muskelschmerzen diese unbehandelt. Sie betrachten die Symptome von Muskelschmerzen als gewohnte Begleiterscheinungen des Alltags und nehmen sie in Kauf.

Dabei können die brennend, ziehend oder stechend auftretenden Muskelschmerzen mit wohltuenden und entspannenden Massagen gut behandelt werden.

Werden Menschen von Muskelschmerzen geplagt, stellt der Arzt ein Rezept aus und verordnet ein Paket von schmerzlindernden Massagen. Häufigkeit und Dauer sind in der Anordnung vom Arzt enthalten, meistens sind es jedoch sieben Anwendungen á 20 Minuten.

Die Therapien werden von staatlich geprüften Masseuren oder Physiotherapeuten durchgeführt, die eine fundierte Ausbildung besitzen. Masseure haben „heilende Hände“. Die Massagen beeinflussen den ganzen Organismus der Patienten auf vielfältige Weise. Durch die sich ergänzenden Wirkungen der Behandlung  wird der ganze Körper regeneriert. Sie steigern die Durchblutung von Muskeln und Bindegewebe, machen Lymph- und Venengefäße frei und regulieren die Muskelspannung.

Die Patienten stellen schnell fest, dass ihr Schmerzempfinden nicht mehr so hoch ist. Weiterhin sorgen die Massagen für die Harmonisierung ihres vegetativen Nervensystems und weil sie als sehr wohltuend empfunden werden, bewirken sie auch eine psychische Entspannung bei den Kranken.

Wirkung der Massage gegen Muskelschmerzen

In den unterschiedlichen Phasen einer Therapie werden fünf verschiedene Handgriffe angewendet. Der entspannendste und angenehmste Handgriff wird am Anfang der Massage angewendet. Bei der Effleurage streicht der Therapeut Öl oder Creme auf die Haut, um sie an seine Hand zu gewöhnen. Auch während der Behandlung von Muskelschmerzen tragen die Masseure in den Erholungspausen immer wieder diese Mittel auf die Haut auf bevor sie wieder stärkere Griffe einsetzen. Zuletzt, und das ist noch einmal besonders angenehm, werden die Massierten mit einem speziellen Einreibe-Alkohol behandelt. Dabei wird die Muskulatur noch einmal gründlich aufgelockert und es werden Entzündungen der Haarwurzeln verhindert.

Bei der Petrissage wird die Haut geknetet. Der Masseur fasst die Muskulatur entweder zwischen dem Daumen, dem Zeige- und Mittelfinger oder mit der ganzen Hand und walkt sie gründlich durch. Diese Griffe lösen gut Verspannungen bei Muskelschmerzen, wirken direkt auf die Muskulatur und das Bindegewebe der Unterhaut ein. Dadurch sorgen sie für eine verbesserte Durchblutung.

Sind Verhärtungen oder Verspannungen der Grund von Muskelschmerzen, führt der Masseur kleine kreisende Bewegungen mit den Fingerspitzen oder den Handballen auf den Muskeln durch. Er geht dabei jedoch sehr vorsichtig ans Werk, weil die Friktion sehr kraftvoll ist und Schmerzen oder sogar Verletzungen verursachen kann.

Beim Klopfen schlägt der Therapeut bei der Behandlung von Muskelschmerzen mit der flachen Hand, der Handkante oder den Fingerspitzen auf die Muskulatur, verändert ihren Tonus und fördert die periphere Durchblutung.

Die Therapeuten legen auch die Fingerspitzen oder die flache Hand auf die Muskulatur bei der Behandlung von Muskelschmerzen auf, um ein Muskelzittern zu erzeugen, wodurch eine Wirkung bis in die tiefer gelegenen Gewebe oder Organe erreicht werden soll. Diese Vibration hat eine krampflösende Wirkung, lockert stark die Muskeln und macht sie schmerzfrei.

Vorbeugung von Muskelschmerzen

Regelmäßiger Sport hält die gesamte Muskulatur fit und ist eine gute Vorbeugung gegen Muskelschmerzen. Die zusätzliche Einnahme von Kalium- und Magnesiumpräparaten und die vorbeugenden Massagen sind ausgezeichnete Möglichkeiten um Muskelschmerzen zu verhindern.

Bei der Behandlung von Muskelschmerzen durch Massagen können die Schmerzgeplagten nach wenigen Behandlungen noch keine Wunder erwarten. Sie werden aber schon nach der ersten Anwendung das Gefühl haben, dass es ihnen gut tut.

Klassische Massage
Auch Schwedische Massage genannt, ist eine der bekanntesten Massageformen
Anleitung Klassische Massage
Eine Massagetechnik mit direkter Wiirkung
Ayurveda Massage
Beseitigt energetische Störungen und lockert die Muskeln
Anleitung Ayurveda Massage
Ausflug in die Anleitung zur Ayurveda Massage und deren Geheimnisse
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017