Orchideenblüten und Handtücher
Halbes, entspannt wirkendes Frauengesicht
Erholungsbad
Frau bekommt Schläfen massiert

Bei der Anti-Stress-Massage soll der alltägliche Stress kompensiert werden und der Patient eine ganzheitliche Stimulation erfahren. Stress ist eine nicht zu unterschätzende Belastung - nicht nur des Geistes, sondern auch des Körpers.

Massagepraxen für Stress-Patienten

Ein wichtiger Bestandteil der Massage gegen Stress ist die Einstimmung des Patienten auf die folgende ganzheitliche Massage. Die Atmosphäre im Behandlungszimmer ist auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Der Patient wird in einem freundlichen, möglichst großen und harmonisch eingerichteten Raum empfangen.

Dominierende Farben sind Braun-, Rot- und Orangetöne, die eine entspannende Atmosphäre herstellen.

Der Masseur beschäftigt sich durch eine kleine Anamnese eingehend mit dem speziellen Stress-Leiden seines Patienten. Er ist daher gut über dessen Krankheitsgeschichte und seine persönlichen Symptome informiert. Dadurch baut der Patient durch die ansonsten oft anonyme Behandlung keine zusätzlichen Stressmomente auf. Er kann sich vielmehr voll auf die nun folgende Massage einlassen. Er ist entspannt, kennt den Masseur und ist über den Ablauf der Behandlung gut informiert.

Spezielle Symptome von Stress-Patienten

Spezielle Druckpunkte die vornehmlich im Rücken- und Nackenbereich liegen, werden vom Masseur gezielt behandelt. Diese Körperzonen leiden besonders häufig an Verspannungen.

Je nach Patient können noch weitere Zonen betroffen sein. So leiden körperlich schwer arbeitende Menschen häufig an Überlastungen der Oberarme.

Nicht zuletzt haben viele Stress-Patienten einen aufreibenden und häufig sehr verantwortungsvollen Posten, der mit viel Schreibtisch- und Computerarbeit einhergeht. Über lange Berufsjahre hinweg entwickeln sich bei ihnen oft Schmerzen in den Armen. Die Überbelastung durch die immer gleichen Bewegungen des rechten Armes an der Computermaus macht sich schmerzhaft bemerkbar. Der berüchtigte so genannte „Mausarm“ ist heutzutage ein weit verbreitetes Symptom.

Massage von Stress-Patienten

Diese Palette von speziellen Schmerzsymptomen, die durch Stress verursacht sein können, wird vorab genauestens protokolliert und dann durch den Masseur mit einer sanften Druckmassage gelindert. Die Blutzirkulation wird angeregt, um die körpereigene Vitalität, Beweglichkeit und Elastizität der Muskulatur langsam zurückzuerobern.

Da der Nacken- und Rückenbereich in nahezu allen Fällen der Stress-Symptomatik eine übergeordnete Rolle spielt, liegt das Hauptaugenmerk auf einer klassischen Rückenmassage. Diese wird häufig angereichert durch Reiki- und Feldenkrais-Elemente. Dabei legt der Masseur seine Hände auf die betroffenen Körperteile.

Diese wohltuende Zuwendung des Masseurs eröffnet dem Stress-Patienten eine erweiterte Wahrnehmung auf seine schmerzhaften Zonen, spendet gewissermaßen „Trost“ an die betroffenen Regionen und fördert die Selbstwahrnehmung und -heilung auf sehr positive Weise. Das Strecken und Dehnen schmerzender Gliedmaßen stimuliert zusätzlich die Selbstwahrnehmung des Patienten. Durch die anfänglich ungewohnten Körperhaltungen wird die Muskulatur schnell entspannt.

Ausgehend von den schmerzhaften und verspannten Regionen wirkt die Erholung auf den gesamten Organismus und fördert das ganzheitliche Wohlbefinden. Die starken Nacken- und Rückenverspannungen gehen bei Stress-Patienten häufig mit Verspannungs-Kopfschmerzen einher. Die direkte Massage der Kopfhaut erzeugt bei den meisten Patienten eine unmittelbare Linderung. Die Stimulation der Kopfhaut fördert die entspannende Selbstwahrnehmung. Die leicht kreisende Massage, aber auch die gezielte Druckmassage öffnen dem Stress-Patienten gewissermaßen die Sinne.

Vorbeugung von Stress-Symptomen

Die beschriebenen Maßnahmen gelten selbstverständlich auch zur Vorbeugung von Stress-Symptomen. Es lohnt sich, dass ein Patient seine Lebensumstände regelmäßig auf die Frage, ob übermäßiger Stress ihn stark belastet, beleuchtet. Bei gezielten, rechtzeitig angewendeten Anti-Stress-Massagen ist von einer dauerhaften Linderung der Beschwerden auszugehen. Der Stress-Patient erfährt eine dauerhafte Prophylaxe seiner stressbedingten Schmerzen und seine Lebensqualität steigt in erheblichem Maße.

Rückenschmerzen
Eines der weitverbereitesten Zivilisationsleiden
Nackenschmerzen
Ausgelöst durch Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich
Klassische Massage
Wurde bereits vor über 5000 Jahren als Heilmethode angewandt
Ayurveda Massage
Stimuliert die Energiezentren des Körpers und hilft Stress abzubauen
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017