Nackenschmerzen
Nackenschmerzen auskurieren
Schmerzen therapieren
massieren

Fast jeder ist davon betroffen. Kennt man die Ursachen, lassen sich Nackenschmerzen aber gut in den Griff bekommen. Massagen, Lockerungsübungen und Entspannungstechniken helfen dabei.

Nackenschmerzen - Woher kommen sie?

Nackenschmerzen kennt fast jeder, der einen Bürojob hat. Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich gehören heute neben Rückenschmerzen zu den Problemen, unter denen ein Großteil der Erwachsenen leidet.

Nackenschmerzen sind dabei besonders unangenehm, da sie häufig auch zu Kopfschmerzen führen. Sie beeinflussen Arbeit und Konzentration negativ.

Gerade diejenigen, die den ganzen Tag vor dem Computer sitzen und unverändert eine ähnliche Haltung einnehmen, klagen über diese Schmerzen. Die einseitige Tätigkeit und die unnatürlich abgewinkelte Haltung des „Maus-Arms“ verspannen nicht nur Hand und Unterarm, sondern auch Schulter- und Nackenbereich. Dies führt unweigerlich zu Nackenschmerzen.

Nackenschmerzen – Was hilft dagegen?

Massagen helfen hervorragend Verspannungen zu lösen, Muskeln zu lockern und damit die Schmerzen zu beseitigen. Dieses herrliche Gefühl können sich auch diejenigen gönnen, die wenig Zeit haben. Eine Schulter-Nacken-Massage ist nämlich in weniger als einer Viertelstunde in der Lage, die Muskelgruppen des oberen Rückens, der Hals- und Nackenmuskulatur zu entspannen.

Nackenschmerzen, Kopfweh und Nackensteifigkeit sowie Schwindelgefühle lassen sich damit wirksam beseitigen. Eine manuelle Massage löst Verspannungen und verhindert bei regelmäßiger Anwendung, dass sich die Muskeln im Nackenbereich wieder neu verhärten.

Das Bedürfnis die Nackenschmerzen los zu werden ist so groß, dass viele Paare sich Abend für Abend gegenseitig den Nacken massieren. Doch nur ein Fachmann kann Nackenschmerzen dauerhaft in den Griff bekommen. Nur er kennt die Trigger-Punkte, an denen Verspannungen und Nackenschmerzen ihren Ursprung haben. Diese befinden sich meist nicht im eigentlichen Schmerzareal, sondern in der Muskulatur der Umgebung.

Ein ausgebildeter Masseur, Physiotherapeut oder manueller Therapeut kann dies erkennen und wirkungsvoll behandeln. Denn Nackenschmerzen sind nicht allein Ausdruck physischer Verspannung und einseitiger Belastung, sondern auch Zeichen für Stress und generelle Anspannung.

Nackenschmerzen – so beugen Sie vor!

Nackenschmerzen lassen sich zwar durch eine Massage beheben, langfristig bedarf es aber weiterer Maßnahmen um die Entstehung von neuen Nackenschmerzen zu vermeiden. Generelle Entspannungsübungen lockern nicht nur die Muskulatur, sondern helfen auch Anspannungen abzubauen. Sport ist ein probates Mittel dagegen. Ein Waldlauf morgens oder abends bringt bereits nach 30 Minuten Entspannung, Stressabbau und Wohlgefühl.

Eine weitere Ursache sind oft ungeeignete Bürostühle, auf denen man statisch sitzt. Besser sind Schreibtischstühle, die eine Bewegung zulassen. Hier kann man die Sitzposition häufiger wechseln und beugt so Verspannungen vor. Dauerhafte Haltungsschäden lassen sich damit wirksam verhindern. Ein Tipp: Stehen Sie zwischendurch immer wieder einmal auf.

Bandscheiben, Rücken und Nacken werden es Ihnen danken. Denn: Ist der Schmerz erst einmal da, beginnt ein Teufelskreis. Man nimmt eine Schonhaltung ein, um den Schmerz zu vermeiden und verspannt sich daher nur noch mehr. Achten Sie deshalb auf eine variable Sitzhaltung und tun sie etwas gegen die Nackenschmerzen, sobald sie auftreten.

Warten Sie damit nicht mehrere Wochen, denn der Körper hat ein Schmerzgedächtnis. Verspannungen und Nackenschmerzen lassen sich viel leichter beheben, wenn der Körper sich noch nicht an sie gewöhnt hat. Geben Sie Ihrem Körper das Wohlgefühl zurück und erinnern sie ihn daran, dass Nackenschmerzen nicht dazugehören.

Klassische Massage
Teilkörpermassage im Nacken- und Schulterbereich
Anleitung Periost Massage
Kurze Anleitung für die Periost Massage
Mobile Massage
Lindert Beschwerden Unterwegs, zu Hause oder am Arbeitsplatz
Wellness Massage
Lindert Verspannungen und Verhärtungen im Nacken
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017