Wie können gebrauchte Sachen verkauft werden?

Bei den meisten Deutschen schlummern auf Dachböden, in der Garage oder in Schubladen wahre Schätze. Irgendwann haben Elektrogeräte, DVDs und Bücher ausgedient, doch konsequent trennt sich nicht jeder von den alten Artikeln. Entrümpeln tut dabei der Seele gut – und kann außerdem noch gutes Geld einbringen. Das Gebrauchte wird der Verbraucher mit einigen Tipps los.

Welche Verkaufsplattformen eignen sich?

Vergleichsweise bringen Verkaufsplattformen im Internet den höchsten Preis. Die meisten Leute suchen dort nach Waren. Der Verkäufer schickt meist per Post den Artikel an den neuen Besitzer. Aber auch eine Abholung kann vereinbart werden. Für private Verkäufe ist die bekannteste Seite die Auktionsplattform Ebay. Privatpersonen können jedoch auch beim Online-Versandunternehmen Amazon ihre Sachen anbieten. Es gibt zwischen den Plattformen Unterschiede.

Versteigerungen sind auf Ebay üblich. Der Verbraucher legt als Verkäufer die Dauer der Auktion fest. Nur dann, wenn keine Gebote eingehen, wird die Ware nicht verkauft. Der Meistbietende erhält am Ende den Zuschlag. Am Ende der Laufzeit sorgen Bietergefechte dafür, dass der Preis des Artikels nach oben schnellt. Der Verkäufer kann auf Ebay alternativ ebenso einen Festpreis verlangen.

Die Anbieter auf Amazon verkaufen nur zum Festpreis. Sollten die Verkäufer keinen Abnehmer finden, können diese mit dem Preis nach und nach heruntergehen. Diese Methode entspricht der Rückwärtsauktion, die ebenfalls holländische Auktion genannt wird. Für den Verkäufer hat sie den Vorteil, dass mögliche Käufer annehmen können, schnell kaufen zu müssen, bevor jemand anderer schneller reagiert und vor ihm das Produkt kauft. Allerdings können sowohl bei Amazon als auch bei Ebay Gebühren für das Verkaufen anfallen.

Wo kann ohne Kosten verkauft werden?

Kleinanzeigen-Portale wie zum Beispiel Ebay-Kleinanzeigen oder Quoka verlangen keine Provision. Dabei besteht der große Unterschied zu Amazon und zum „großen“ Ebay darin, dass die Produkte grundsätzlich nicht versendet werden sollen. Die Ware soll der Käufer persönlich abholen. Zum Teil warnen die Portale sogar davor, Fremden Geld zu überweisen und darauf zu vertrauen, dass das Gekaufte geschickt wird. Natürlich verkleinert das Abholen der Produkte den potenziellen Käuferkreis erheblich. Die Verkäufer erzielen dadurch normalerweise auch einen geringeren Preis.

Schnell und einfach verkaufen

Falls ein Verbraucher groß aufgeräumt hat und anschließend ohne viel Aufwand sehr viel Gebrauchtes loswerden will, kann er die Waren auch an einen Ankäufer senden. Im Internet nehmen Ankaufportale Elektrogeräte, Bücher, DVDs und CDs an und dafür überweisen sie an die Verkäufer einen bestimmten Betrag. Diese Portale übernehmen dann den Weiterverkauf, was natürlich nicht umsonst gemacht wird. Die Ankaufpreise sind deshalb deutlich weniger als der Preis, den Verkäufer bei Ebay oder Amazon erzielen könnten. Der Ankauf ist jedoch allemal komfortabler.

Der Spaß steht auf dem Flohmarkt im Vordergrund

Es gibt in jeder größeren Stadt Flohmärkte, wo viel Plunder und ebenso Raritäten angeboten werden. Der Spaß steht hier im Vordergrund und nicht ein großer Gewinn. Der Verkäufer kann sich nach den Standgebühren informieren und er bringt im Idealfall einen Freund mit, damit es nicht langweilig wird. Es hängt vom Verhandlungsgeschick ab, wie viel der Verkäufer erlöst.

Massagen: Wichtige Berührungen die uns bis ins hohe Alter begleiten

Eine Massage ist wohltuend und kann doch noch so viel mehr. Besonders Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden, erlangen nach einer Massage ein völlig neues Körpergefühl und Muskeln und Bänder werden wieder beweglich. Man fühlt sich rundum erholt und schöpft neue Kraft und Vitalität.

Berührungen vom Anfang bis zum Ende

Kaum auf der Welt, genießen schon die Kleinsten unter uns die zärtlichen Berührungen, die man ihnen gerne in Hülle und Fülle zukommen lässt. Doch neben dem schönen Gefühl geliebt zu werden, haben Berührungen schon im jungen Alter noch weitere wichtige Aufgaben:

  • Bereits ab der 8. SSW kann das Kind Berührungsreize empfangen.
  • Berührungen sind tröstend oder motivierend, je nachdem was gerade benötigt wird. Und das zählt von klein bis groß oder von jung bis alt.
  • Sie können pädagogisch eingesetzt werden, oder therapeutisch, wie es schon in zahlreichen Alten-und Pflegeheimen bereits angewendet wird.

Unterschiedliche Massagetechniken

Neben den vielen unterschiedlichen Massagen, aus denen man bei einem Therapeuten oder in einem Massagestudio auswählen kann, gibt es noch weitere, die sich besonders dafür eigenen, um sie gemeinsam mit seinem Partner auszuprobieren. Denn wenn man schon eine gewissen Zeit zusammenlebt und bereits ein höheres Alter erreicht hat, kann sich das Gefühl zum eigenen Körper verändern und die Lust aufeinander kann abnehmen. Eine kurze Hilfestellung können Levitra Generika bieten, aber auf lange Sicht ist ein gesundes Verhältnis zu seinem eigenen Körper und die Wertschätzung des Partners und seines Körpers eine Bereicherung, die man sich bis ins hohe Alter bewahren sollte. Eine Partnermassage, bei der man Berührungen genießen kann und auch das Berühren des Partners gute Empfindungen auslösen. Doch kommen wir auch zu den Massagen, die unabhängig von einer Partnerschaft eine Wohltat sein können:

Ganzkörpermassagen: Durch sanftes Streichen, ein kräftigeres Drücken, Kneten oder Ausklopfen der verspannten Muskeln mit Ölen oder Lotionen erreicht man eine Entspannung des gesamten Körpers.

Reiki: Keine Massage im klassischen Sinn und doch geht es auch hier um Berührungen um den Körper zu vitalisieren und zu stärken. Vom Reiki-Meister wird die Hand aufgelegt und so soll Lebensenergie auf den „Patienten“ übertragen werden.

Lymphdrainage: Bei dieser Technik, die oft unterstützend bei einer Krebstherapie angewendet wird, hilft man durch sanftes Massieren und Ausstreichen beim Transport der Lymphe, der manchmal gestört sein kann.

Hot Stone Massage: Bei dieser Form der Massage wird nicht im wörtlichen Sinn massiert, sondern eher handelt es sich um ein Auflegen von Steinen, die auf etwas 60 Grad erwärmt werden. Dank dieser Tiefenwärme erreicht man eine Muskelentspannung.

Fazit

Die oben genannten Massagen und Massagetechniken eignen sich alle für junge Menschen ebenso wie für die Generation 59Plus. Allerdings sollte man bei Senioren lieber darauf achten, dass der Massierende weniger Druck ausübt, denn wie in besonders jungen Jahren auch, so reagiert ein älterer Körper ebenfalls deutlich empfindlicher auf Druck und Berührungen. Achtet man darauf und passt die Intensität und die Dauer einer Massage auf die Bedürfnisse von Senioren an, so können diese auch noch bis ins hohe Alter von den Berührungen durch eine Massage profitieren und ein neues Lebensgefühl erlangen oder neue Vitalität erleben.