Experimentieren mit Massageölen – Massage Deluxe!

Die Massage gilt als eine der besten Entspannungstechniken, die man sich angedeihen lassen kann. Sie kombiniert sinnliches Wohlgefühl, Entspannung und menschliche Zuwendung. Da verwundert es nicht, dass die Massage bei so manchem Paar zum festen Ritual gehört, das sich eine besondere Auszeit und Zeit für einander nimmt. Doch auch abseits solcher Intimität schwören heute immer noch viele auf die Massage und gehen regelmäßig zu einem Masseur ihrer Wahl.

Eine gekonnte Massage verbindet Stressreduktion, Wellness und Körperhygiene miteinander. Da sie von nahezu allen als sehr angenehm empfunden wird, lassen sich auch fast alle Menschen eine derartige Behandlung gut und gerne gefallen. Da sollte es nicht verwundern, dass die Massage sich weltweit in diversen Kulturkreisen (teilweise auch vollkommen unabhängig voneinander) lange Zeit als medizinische Behandlungsform durchgesetzt hat. Auch wenn sich diese Wahrnehmung mittlerweile gewandelt hat und die Massage heute eher als Wellness Behandlung mit physiotherapeutischen Ansätzen gilt. Doch viele der ehemaligen Heilversprechen gelten mittlerweile als obsolet, was der Massage als Entspannungstechnik jedoch keinen Abbruch tut. Insbesondere dann nicht, wenn ein gutes Öl zum Einsatz kommt.

Verschiedene Massageöle und ihre Vorteile

Eine Vielzahl an Massageölen, die sich mitunter auch kombinieren lassen, soll Massagen unterschiedlich unterstützen. Dabei geht es nicht nur um ein damit einhergehendes Dufterlebnis (auch wenn das fraglos angenehm sein kann), sondern bisweilen um buchstäblich handfeste Eigenschaften. Insbesondere hinsichtlich des Einflusses auf die Haut.

  • Aprikosenkernöl soll schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Ferner beruhigt es die Haut und verströmt einen Duft, der an Marzipan erinnert. Es kann auch problemlos in der Küche eingesetzt werden und stärkt das Immunsystem.
  • CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen und stützt sich auf die Wirkung der nicht psychoaktiven Cannabinoide. Ihm wird eine schmerzstillende und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt. Produkte, die CBD enthalten, setzten sich gegenwärtig vermehrt auf dem deutschen Markt durch.
  • Haselnussöl lindert Juckreiz sowie Entzündungen. Es zieht nur sehr langsam in die Haut ein und fördert die Steigerung der Durchblutung, die durch eine Massage hervorgerufen wird, zusätzlich. Somit ist es eine Wohltat für die Haut! Auch bei Indikationen wie Akne und Neurodermitis.
  • Johanneskraut-Öl soll ebenfalls schmerzstillend sowie entzündungshemmend wirken und ist ferner ein populäres Kraut zur Beruhigung der Nerven. Das entsprechende Öl ist auch eines jener Öle, die man leicht selber herstellen kann.
  • Jojobaöl ist von seiner Struktur her wachsartig, hält sehr lange und spendet Feuchtigkeit, ohne stark zu fetten. Ein echtes Komfortprodukt!
  • Mandelöl – Der duftende Klassiker unter den Massageölen! Es hat exzellente Eigenschaften, da es sehr hautverträglich und mild ist. Nicht zuletzt daher ist es ein Hauptbestandteil von Babyöl oder wird auch gerne nach einer Haut irritierenden Rasur aufgetragen. Ferner verteilt es sich sehr gut und ist somit auch praktisch betrachtet bestens für eine Massage geeignet.

Dies sind nur einige der Massageöle, die sich an dieser Stelle aufführen ließen. Experimentierfreudige werden definitiv mit vielen Möglichkeiten belohnt. Zu beachten ist jedoch, dass manche Öle nicht pur aufgetragen werden sollten. Sanddornöl bspw., weil es sehr stark färbt. Und auch ätherische Öle sollten nur als Zusatz genutzt werden, da sie pur viel zu konzentriert sind. Zumal es ein teurer Spaß wäre, die kleinen Fläschchen über dem ganzen Rücken zu verpulvern.

Massage mit Seifenschaum: Stimulation und Pflege

ANZEIGE -

Wir kennen die Art der Massage hauptsächlich aus dem türkischen Hamam. Hier dient sie als Reinigung und zur Entspannung des gesamten Gewebes des Körpers. Doch auch im heimischen Umfeld kann man diese Form der Massage ausführen und seinen Partner oder seine Partnerin verwöhnen. Passenden Seifen und Utensilien findet man auf www.seifen-versand.de. Wir möchten euch etwas über den Ursprung, die Definition und den Ablauf einer Seifenmassage erzählen und euch Lust machen diese besondere Massagetechnik einmal selbst an eurem Partner auszuprobieren.

Die Ursprünge der Schaummassage

Die Schaummassage oder auch Hamam-Massage ist eine türkische Massagetechnik, die auf eine lange Tradition zurückblicken lässt. In den orientalischen Ländern schwört man schon lange auf die wohltuende und entspannende Wellnessmassage und auch in Europa hat die Hamam Massage längst in den Wellnesstempeln Einzug erhalten. Bereits vor mehr als vier tausend Jahren wussten die Türken sich zu entspannen und haben sich die harte Arbeit des Tages sprichwörtlich vom Körper waschen lassen. Somit hatten auch die ärmeren die Möglichkeit ihren Körper zu pflegen und in eine öffentliche Badeanstalt zu gehen.

Die Schaummassage

Während andere Massagetechniken meist auf Öl als „Hilfsmittel“ setzen, findet dieses bei der Schaumassage keinen Einsatz. Hier wird mit Hilfe von Seifenschaum einer hochwertigen pflegenden Seife und einem Tuch ein feinporiger Schaum erzeugt, der mit einer bestimmten Technik über den gesamten Körper verteilt wird und so für eine Reinigung und Stimulation sorgt. Wer dies zu Hause machen möchte, sollte auf eine warme Umgebung sorgen und bestenfalls die Massage auf einem warmen Untergrund durchführen, der sich leicht vom Seifenschaum befreien lässt. Am besten eignet sich hier ein Fliesenuntergrund mit Fußbodenheizung.

Durchführung der Massagetechnik

Vor der eigentlichen Behandlung mit der Seife und dem Tuch reibt man die Haut mit einem sogenannten Kese (einem Handschuh zum Peelen der Haut) ab und befreit den Körper so von Verunreinigungen und alten abgestorbenen Hautschuppen. Außerdem werden dadurch die Poren der Haut geöffnet um sie anschließend gründlich und „porentief“ zu reinigen. Jetzt kommt der eigentliche Schaum zum Einsatz. Dieser sollte über den Körper verteilt werden und mit Hilfe eines festen Seifenstückes in einem Massagetuch kann die eigentliche Massage erfolgen.

Das bewirkt die Massage

  • sie dient als Reinigung
  • sie fördert die Durchblutung
  • sie fördert die Regeneration der Haut und der Zellen
  • sie trägt zu einer Tiefenentspannung des Körpers bei
  • sie erwärmt die Muskulatur und das Gewebe
  • sie lässt den Stress des Alltags vergessen und liefert neue Energie

Fazit

Auch wenn man keinen eigenen Wellnesstempel mit Dampfbad und Hamam in seinen eigenen vier Wänden hat, so kann man doch mit einer geeigneten Seife und ein bisschen Übung für eine Entspannung im eigenen Badezimmer beitragen. Mit einem klassischen Hamam kann man dies zwar nicht vergleichen, für Entspannung und Wohlbefinden sorgt die heimische Massage aber auf jeden Fall. Viel Spaß beim Austesten.

 

 

CBD Öl kaufen: Kann man das in Deutschland und wo?

ANZEIGE -

Die Debatte um eine mögliche Legalisierung von Cannabis hält sich bereits seit Jahrzehnten. In Deutschland stellt der Konsum von Hanf bis heute eine Straftat dar. In anderen Staaten ist man in der Vergangenheit nicht mehr so streng. In Uruguay beispielsweise ist es erlaubt, sich als Privatperson bis zu sechs Hanfpflanzen anzubauen und die Erträge zu konsumieren. Seit 2018 sind Anbau, Erwerb und Konsum von Cannabis in Kanada frei von jeglichen Strafen und auch immer mehr US-Bundesstaaten erlauben Cannabis.

Was hat CBD mit Cannabis zu tun und ist es erlaubt?

Bei CBD handelt es sich um einen Wirkstoff der Hanfpflanze. Die Wirkstoffe der Hanfpflanze werden einheitlich Cannabinoide genannt. Und CBD ist einer von zwei Hauptwirkstoffen von Cannabis, der andere Hauptwirkstoff ist THC. THC ist also metaphorisch ausgedrückt der „böse Bruder“ von CBD. Denn THC ist aufgrund seiner psychoaktiven Wirkung in hohen Dosen verboten. CBD stammt also ebenfalls aus der Hanfpflanze, ist allerdings jedoch „im Alleingang“ strafrechtlich absolut irrelevant.

CBD-Öle können in Deutschland legal erworben werden

THC ist verboten, CBD ist erlaubt. Woran liegt das? THC ist eine den Körper in hohem Maße beanspruchende und einvernehmende Substanz, die schnell süchtig macht. Klar, auch CBD hat einen gewissen Einfluss auf den menschlichen Organismus. Aus keinem anderen Grund werden sie von den Konsumenten gekauft. Der Unterschied ist jedoch, dass CBD zwar auch Einfluss auf den Körper nimmt. Jedoch nicht in derselben intensiven Form, wie es bei THC der Fall ist. Den CBD weist normalerweise einen THC-Gehalt von unter 3% auf, was als rechtlich unbedenklich gilt.

Wo in Deutschland kann man CBD-Öl kaufen?

Nicht nur online, sondern auch in eigenen Läden vertreibt zum Beispiel der Anbieter Hanf im Glück CBD-Öle. Noch handelt es sich bei diesem Anbieter um keine Kette mit zig Filialen, aber immerhin in Aachen, München, Regensburg und in Stuttgart lässt sich der Einkaufsbummel in den Innenstädten mit dem Erwerb von CBD-Ölen verbinden. Warum? Die Message von Hanf im Glück ist deutlich: die Geschäftsführer halten CBD für ein Produkt, das die Lebensqualität der Menschen auf vielfältige Weise verbessern kann.

CBD-Öl war sogar auf dem besten Wege dahin, „salonfähig“ zu werden. Sogar Drogerien wie dm und Rossmann haben entsprechende Produkte in ihren Läden angeboten. Mal ja, mal nein. Gegenwärtig bleibt dm bei seinem Rückzieher, während Rossmann momentan verschiedene CBD-Öle zum Erwerb anbietet. Bei beide Anbietern gilt beim Durchschlendern also das Motto: „Augen aufhalten“!

Im Internet ist der Kauf von CBD-Ölen weitaus unkomplizierter. Das gilt auch für die CBD Tropfen. Bei vielen Shops, sofern vorrätig, lassen sich entsprechende Produkte ganz einfach bestellen. Hier lohnt sich ein Blick auf Aponeo, Cibidol oder Hanfosan. Auch CBDDEAL24, Limucan und Sarah’s Blessing stellen potentielle Anlaufstellen dar. In jedem Fall müsst ihr den Shops vorher auf Seriosität prüfen! Bevor ihr CBD Öl kaufen zum Beispiel über Sarahs Blessing kaufen wollt, solltet ihr zudem über die Nebenwirkungen mit dem Hausarzt sprechen!

Alternativen existieren natürlich viele, doch bei welchem Anbieter man sich am besten aufgehoben fühlt, hierbei zählen ausschließlich die eigenen Erfahrungswerte. Abschließend will noch einmal ganz deutlich zum Ausdruck gebracht werden: ja, CBD-Öle sind legal. Und ja, CBD-Öle kann man in Deutschland völlig legal kaufen. Online und auch bei verschiedenen Händlern!

Spieletipps: So spielt ihr gesünder

ANZEIGE -

Das Spielen ist für Millionen Anwender weltweit das allerliebste Hobby und mit gesundheitlichen Folgen wie Müdigkeit, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen oder Augenproblemen verbunden.

Diese Gesundheitsprobleme in Verbindung mit Spielen lassen sich mit unseren Tipps, die Sie im in unserem Artikel lesen können, lösen und werden danach wieder mehr Freude an ihren Games haben.

Gesunde Augen beim Spielen

Beim Spielen können die Augen durch das Schauen auf dem Monitor in Mitleidenschaft gezogen werden. Hier sorgen eine korrekte Sitzhaltung, richtige Monitoreinstellungen, richtige Raumbeleuchtung, Luftbefeuchtung und regelmäßige Pausen für Hilfe.

Ein häufiges Blinzeln, Entspannungsübungen, zwischendurch Wassertrinken und eine ausgewogene Ernährung sind empfehlenswert. Die Augen werden mit einem Blaulichtfilter und Sehhilfe zusätzlich geschont.

Gesunder Rücken trotz Dauersitzen

Das Zocken am PC oder Spielkonsole führt zu einem stundenlangen Sitzen vor dem Monitor und ist schlecht für den Rücken. Jede Stunde eine Pause einlegen und dabei Sport treiben sind ein wertvoller Ausgleich zum Dauersitzen am Computer. Zur Entspannung oder als Warm Up vor dem Spielen empfehlen wir Übungen, die auch im Zimmer gemacht werden können.

Regelmäßige Pausen und eine ausgewogene Ernährung sind wichtig. Auf keinen Fall starr in der gleichen Position sitzen, sondern die Sitzposition ändern und auch mal im Stehen arbeiten. Die Investition ergonomische Möbel wie einen Gamingstuhl und höhenverstellbaren Tisch ist für einen gesunden Rücken lohnend. Hören Sie auf ihren Körper und ignorieren seine Signale nicht.

Sport treiben

Das ellenlange gebannte Spielen mit einem Blick auf den Monitor lässt einem die Welt um sich vergessen, doch dies ist nicht optimal für die Gesundheit und sollte einen entsprechenden Ausgleich sorgen.

Ein Ausgleich ist der Sport in Form regelmäßiger Workouts wie Radfahren, Laufen, Yoga oder Intervalltraining. Für die sportliche Aktivität einen festen Zeitraum von mindestens 30 Minuten zwischen den Spielen wählen. Im Zusammenspiel mit Sport und Zocken ist eine gesunde Ernährung wichtig.

Statt Schokolade einen Apfel oder Banane und statt eines furchtbar zuckerhaltigen Energy Drinks eine Apfelschorle, Smoothie oder Tee, um sich zu stärken. In Pausen erholen und Ganzkörperübungen machen. Die Workouts vermindern zudem das Depressionsrisiko.

Aufpassen bei Glücksspiel

In Maßen halten sollte man sich beim Thema Online Casino und Glücksspiel, was jetzt immer mehr zum Thema wird hierzulande. Mit den neuen Gesetzen ab 2021 kann man auch hier Onliner Poker und Roulette vermehrt spielen. Wer also ständig neue Automatenspiele GGBet bei Google eingibt oder auch ähnliche Spielehersteller ständig konsultiert, der sollte sich zurückhalten. Wir empfehlen keine regelmäßigen Glücksspiele aufzurufen und sich beim Gaming auf kostenfreie Titel zu verlassen.

Ausreichend Schlaf

Nach einer Spielsitzung nicht sofort schlafen gehen, sondern danach erst einmal langsam mit Meditationsübungen oder einem Spaziergang an frischer Luft zur Ruhe kommen. Generell kein Tablet, Smartphone oder Notebook ins Bett nehmen, um etwa noch Netflix zu schauen, weil dies ablenken kann.

Die mediale Ablenkung lässt einen schlechter einschlafen. Vor dem zu Bett gehen ist ein Workout, um sich auszupowern, sinnvoll und hilft einem schneller ins Land der Träume zu trudeln. Begleitend zum Schlafen ist leise Hintergrundmusik mit Meeresrauschen, Vogelzwitschern oder Naturgeräuschen eine wertvolle Unterstützung.

Fazit

Wer die beschriebenen Tipps für ein gesünderes Spielen befolgt, dessen Rücken und psychologische Verfassung leidet nicht unter dem Dauersitzen am Monitor. Die Gesundheit ist das höchste Gut und aus diesem Grund der Körper mit Achtsamkeit behandelt werden.

Das Gaming wird damit wieder zu einem Vergnügen, die Gesundheit und Psyche bleibt auf lange Sicht bis ins hohe Alter erhalten. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen und der Umsetzung unserer Ratschläge.

Massagetechniken anhand von 3D Videos erklären

ANZEIGE -

Viele Menschen interessieren sich zwar für Massagen, können jedoch mit den einzelnen Massagetechniken nur wenig anfangen, weil sie nicht genau wissen, was dahintersteckt. Unterschiedliche Massagegriffe wie Effleurage oder Petrissage mit Worten zu erklären, kann sich oftmals als sehr herausfordernd erweisen. Die Lösung dafür bieten Erklärvideos in 3D.

Was ist ein 3D Erklärvideo?

Bei den 3D Videos handelt es sich um kurze Filme, die interessierten Besuchern einer Webseite komplexe Sachverhalte oder Dienstleistungen wie beispielsweise unterschiedliche Massagetechniken auf einfache Art und Weise erklären.

Viele Masseure arbeiten zwar schon mit Videos, doch die Aufnahmen „echter“ Personen wirken auf viele Interessenten eher abschreckend. Bei einer 3D Animation werden die Handlungen und Funktionen anhand virtueller Figuren erklärt. Das wirkt erwiesenermaßen für die Besucher der Webseite viel sympathischer und einladender.

Ein gutes 3D Video ist wie ein kleines Kunstwerk

Mittlerweile gibt es zwar Software am Markt, mit der es möglich ist, sich seine eigenen kleinen 3D Filmchen zu gestalten, doch wer wert auf einen professionellen Auftritt legt, sollte einen Profi mit der Erstellung des Videos beauftragen.

Hier verhält es sich wie bei einem richtigen Film und für viele einzelne Tätigkeiten wie beispielsweise Drehbuch, Schnitt, Regie und Vertonung sind Spezialisten erforderlich, damit das Ergebnis letztendlich auch für Begeisterung unter den Webseitenbesuchern sorgt.

Zum fertigen 3D Video in vier Schritten

Bei der Zusammenarbeit mit einer Agentur erfolgt die Erstellung des Videos in vier Arbeitsschritten. Am Beginn der Reise steht ein unverbindliches Beratungsgespräch und die Erstellung eines entsprechenden Angebots.

Wer sich danach zu einem Auftrag entschließt, teilt dem Filmteam in einem Briefing seine genauen Vorstellungen mit. Daraufhin entwickelt die Agentur ein Konzept, das die Zielgruppe bestmöglich ansprechen soll.

Nach einer gemeinsamen Feinjustierung geht es schließlich an die Produktion des Videos und im Anschluss daran an die Veröffentlichung auf der eigenen Seite.

Vom Besucher zum Kunden

Viele Menschen sind im Internet auf der Suche nach Erklärungen zu den unterschiedlichsten Themen. Finden sie diese anhand von 3D Erklärvideos auf einer Seite, dann bleiben sie auch und nehmen die entsprechenden Dienstleistungen dieses Anbieters in Anspruch.

Die Kosten für die Erstellung eines 3D Videos können sich so durch die zahlreichen neuen Kunden für Masseure sehr schnell amortisieren.

Wellness und Beauty Oasen als Erholungsidyll

ANZEIGE -

 

Dank Instagram erfährt die Masse häufiger, wo Stars und Sternchen ihren Wellness-Urlaub verbringen. Als die britische Künstlerin erst kürzlich eine Fotostrecke auf Instagram von ihrem Wellness-Urlaub im österreichischen Bad Aussee veröffentlichte, staunte die Follower-Schaft nicht schlecht. Solche Fotos haben eine enorme Breitenwirkung. Es zeigt auch, dass gerade Fotos beim Betrachter Emotionen hervorrufen. Diese Beobachtung kann man aber nicht nur im digitalen Format machen denn auch eine ansehnliche Fotobox braucht nicht mit Emotionen geizen. Fotos werden dank moderner Print-Technik immer besser. Dass man hier einen neuen Trend geschaffen hat, zeigen auch die Weihnachtsgeschenke die alljährlich unter den Bäumen liegen.

Fotos aus der Wellness-Oase dokumentieren das seelische Gleichgewicht

Es sind zwar nicht Schnappschüsse aus dem letzten Wellness-Urlaub (zumindest in den überwiegenden Fällen) die ihren Weg aus der Druckerpresse unter den Weihnachtsbaum finden, aber dennoch emotionale Fotostrecken. Ganz gleich, ob nun ein schönes Foto aus dem Urlaub oder der Wellness-Oase, man erzeugt positiv konnotierte Emotion. Immerhin generiert ein solcher Post eine kostenlose Werbung für die gesamte Region. Jeder Insider weiß sofort, bei welcher Location sich die Dame einquartiert hat. Viele Stars posten auch von sich aus dieser Location und machen kein Geheimnis daraus. Interessant erscheint in diesem Zusammenhang auch die Möglichkeit zu sehen, dass man als Wellness-Hotel aktiv für Urlaube dieser Art wirkt. Obwohl sich Rebel Wilson zwar nicht selbst als Influencerin positioniert hat, werden solche Gedanken natürlich wach. Man findet darin auch ein Geschäftsmodell allerdings muss diese Art von Werbung auch als solche gesehen und markiert werden. Ohne eine entsprechende Markierung hintergeht man aktuell geltende Regeln.

Marketing in Zeiten von Instragram und Co.

Instagram hat nicht nur unsere Gewohnheiten im Umgang mit Fotos verändert. Es wirkt sich auch sehr stark auf das Verhalten von Unternehmen aus. Diesen Effekt hatte man nicht einmal mit Facebook erzielen können. Influencer sind erst mit dem Aufkommen von Instagram verstärkt auf den Markt gekommen. Instagram kann sich auch keine Blöße leisten. Als Milliardenunternehmen und Tochterunternehmen von Facebook muss es sich auch allen gesetzlichen Regeln unterwerfen. Daher sind heute alle Einträge mit Fotos auf Instagram als Werbung zu dokumentieren. Ein Instagramer hat sich folglich auch klar zu deklarieren, ob der Eintrag ein bezahlter Eintrag ist oder nicht.

Massagen: Wichtige Berührungen die uns bis ins hohe Alter begleiten

Eine Massage ist wohltuend und kann doch noch so viel mehr. Besonders Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden, erlangen nach einer Massage ein völlig neues Körpergefühl und Muskeln und Bänder werden wieder beweglich. Man fühlt sich rundum erholt und schöpft neue Kraft und Vitalität.

Berührungen vom Anfang bis zum Ende

Kaum auf der Welt, genießen schon die Kleinsten unter uns die zärtlichen Berührungen, die man ihnen gerne in Hülle und Fülle zukommen lässt. Doch neben dem schönen Gefühl geliebt zu werden, haben Berührungen schon im jungen Alter noch weitere wichtige Aufgaben:

  • Bereits ab der 8. SSW kann das Kind Berührungsreize empfangen.
  • Berührungen sind tröstend oder motivierend, je nachdem was gerade benötigt wird. Und das zählt von klein bis groß oder von jung bis alt.
  • Sie können pädagogisch eingesetzt werden, oder therapeutisch, wie es schon in zahlreichen Alten-und Pflegeheimen bereits angewendet wird.

Unterschiedliche Massagetechniken

Neben den vielen unterschiedlichen Massagen, aus denen man bei einem Therapeuten oder in einem Massagestudio auswählen kann, gibt es noch weitere, die sich besonders dafür eigenen, um sie gemeinsam mit seinem Partner auszuprobieren. Denn wenn man schon eine gewissen Zeit zusammenlebt und bereits ein höheres Alter erreicht hat, kann sich das Gefühl zum eigenen Körper verändern und die Lust aufeinander kann abnehmen. Eine kurze Hilfestellung können Levitra Generika bieten, aber auf lange Sicht ist ein gesundes Verhältnis zu seinem eigenen Körper und die Wertschätzung des Partners und seines Körpers eine Bereicherung, die man sich bis ins hohe Alter bewahren sollte. Eine Partnermassage, bei der man Berührungen genießen kann und auch das Berühren des Partners gute Empfindungen auslösen. Doch kommen wir auch zu den Massagen, die unabhängig von einer Partnerschaft eine Wohltat sein können:

Ganzkörpermassagen: Durch sanftes Streichen, ein kräftigeres Drücken, Kneten oder Ausklopfen der verspannten Muskeln mit Ölen oder Lotionen erreicht man eine Entspannung des gesamten Körpers.

Reiki: Keine Massage im klassischen Sinn und doch geht es auch hier um Berührungen um den Körper zu vitalisieren und zu stärken. Vom Reiki-Meister wird die Hand aufgelegt und so soll Lebensenergie auf den „Patienten“ übertragen werden.

Lymphdrainage: Bei dieser Technik, die oft unterstützend bei einer Krebstherapie angewendet wird, hilft man durch sanftes Massieren und Ausstreichen beim Transport der Lymphe, der manchmal gestört sein kann.

Hot Stone Massage: Bei dieser Form der Massage wird nicht im wörtlichen Sinn massiert, sondern eher handelt es sich um ein Auflegen von Steinen, die auf etwas 60 Grad erwärmt werden. Dank dieser Tiefenwärme erreicht man eine Muskelentspannung.

Fazit

Die oben genannten Massagen und Massagetechniken eignen sich alle für junge Menschen ebenso wie für die Generation 59Plus. Allerdings sollte man bei Senioren lieber darauf achten, dass der Massierende weniger Druck ausübt, denn wie in besonders jungen Jahren auch, so reagiert ein älterer Körper ebenfalls deutlich empfindlicher auf Druck und Berührungen. Achtet man darauf und passt die Intensität und die Dauer einer Massage auf die Bedürfnisse von Senioren an, so können diese auch noch bis ins hohe Alter von den Berührungen durch eine Massage profitieren und ein neues Lebensgefühl erlangen oder neue Vitalität erleben.

Wärmende Massagen: Der kalten Jahreszeit trotzen

ANZEIGE -

Gerade in den kalten und grauen Wintermonaten braucht unser Körper jede Energie und Unterstützung, die er überhaupt bekommen kann. Warum dann nicht mal in Form einer wohltuenden wärmenden Massage? Ziel einer Wintermassage ist es dem Körper Energie zuzuführen und das Immunsystem nachhaltig zu stärken. Wir zeigen euch die unterschiedlichen Varianten der „Wohlfühlmassagen“ und gehen auf die Techniken und Wirkungen weiter ein. Auf in eine Runde Wohlfühlen, Entspannen und Kraft tanken.

Mit der richtigen Technik wieder in Schwung kommen

So wie auch die Sommermassagen, unterliegen die Wintermassagen einer bestimmten Technik, die sich auf den Körper in der kalten Jahreszeit besonders positiv auswirken soll. Dabei ist es ganz egal, ob man sich in dem Luxushotel Südtirol befindet, um ein paar Tage in traumhafter Kulisse zu entspannen oder aber ein Wellness-und Massagestudio in der näheren Umgebung besucht. Die angewandten Techniken werden sich kaum unterscheiden, lediglich das Angebot kann variieren.

Das Angebot der unterschiedlichen Wintermassage-Techniken umfasst folgende Massagearten:

  • die Hotstone Massage
  • die Relax Massage
  • die Ayurvedische Massage
  • die Ölmassage
  • die Tiefenmassage
  • die Amma-Massage

Ziele der Wintermassage

Die Wintermassage eignet sich neben der symptomatischen Behandlung ebenso dazu präventiv gegen typische Begleitsymptome im Winter vorzugehen. So kann man beispielsweise Erkältungsanzeichen vorzubeugen oder dem sogenannten Winterblues entgegensteuern und so dazu beitragen, dass sich der Patient deutlich wohler fühlt. Natürlich ersetzt eine Massage keinen medizinischen Check, der Körper kann aber wieder fit gemacht werden um den Anforderungen, die die kalte Jahreszeit an den Körper stellt, wieder besser gerecht zu werden und mit einem gestärkten Immunsystem in die kalte Jahreszeit zu starten.

Zu den Zielen gehören folgende:

  • Die Massage soll das Immunsystem stärken.
  • Die Selbstheilungskräfte sollen aktiviert werden.
  • Die Massage soll die Muskulatur entspannen.
  • Sie soll Verkrampfungen und Blockaden lösen.
  • Sie soll Energie freisetzen und so für eine positive Stimmung sorgen.
  • Sie gilt als Prävention gegen Erkältungskrankheiten, die uns besonders in der kalten Jahreszeit gerne heimsuchen.
  • Eine Massage aktiviert den Stoffwechsel der einzelnen Organe und der Haut.
  • Sie soll zudem die Muskulatur und das gesamte Herz-Kreislaufsystem aufwärmen.

Das richtige Ambiente für eine wohltuende Massage

Neben der richtigen Technik kommt es bei der Wintermassage auch auf ein Wohlfühlambiente an. Besonders in der grauen Zeit, in der wir viel zu wenig Sonne sehen spielt Licht eine große Bedeutung. Eine Stimmungsvolle Beleuchtung mithilfe von Lichttherapie Lampen und Kerzen kann hier schon vieles bewirken, damit man sich wohl und geborgen fühlt. Außerdem sollte der Raum eine ansprechende Wärme aufweisen. Auch Duft Öle und die Auswahl der Öle für die Massage tragen dazu bei, dass man sich wohl fühlt und Entspannung einsetzt. Bewährt hat sich Muskatnuss, dass die Durchblutung anregt, aber auch Zitronengras uns natürlich Zimt. Schnuppern wir die bekannten Gerüche, die wir mit der gemütlichen Winter- und Weihnachtszeit in Verbindung bringen, dann kann man während der kalten Jahreszeit das graue Wetter und die Kälte gerne mal vergessen.

Fazit

Die oben genannten Massagen- und Massagetechniken können dazu beitragen, dass unser Immunsystem gestärkt wird und wir uns energiegeladen fühlen. Außerdem erzeugt die Wärme der Massage ein Wohlfühlgefühl und es werden Glückshormone ausgeschüttet und die können wir besonders in den Wintermonaten wirklich gebrauchen.

Gewicht verlieren dank Massage?

ANZEIGE -

Ist die Hose zu Beginn des Jahres nur etwas schwerer als sonst zugegangen, so wird man spätestens dann spüren, dass man Gewicht zugelegt hat, wenn die Hose gar nicht mehr passt. Wer mit seinem Gewicht unzufrieden ist, der wird sich in erster Linie auf die Suche nach einer passenden Diät machen. Doch nicht jede Diät ist empfehlenswert – in vielen Fällen verliert man schnell ein paar Kilogramm, hat diese aber nach dem Ende der Diät wieder auf den Rippen, weil der gefürchtete JoJo-Effekt eintritt.

Neben der klassischen FdH-Diät – also dem „Friss die Hälfte“-Konzept – gibt es mit dem interimistischen Fasten (16 zu 8 oder 10 in 2) eine weitere Möglichkeit, um Gewicht zu reduzieren. Vor allem bei 16 zu 8 (8 Stunden wird gegessen, 16 Stunden nicht) ist es möglich, relativ schnell Gewicht zu verlieren; erfolgversprechender ist hingegen nur die 10 in 2 Variante. In diesem Fall wird einen Tag gegessen, einen Tag nicht. Am sogenannten „0er“ sind sodann nur schwarzer Kaffee, ungesüßte Tees wie Wasser erlaubt.

Etwas Unterstützung bekommt man mit Regenon, einem Appetitzügler, um automatisch weniger Essen zu sich zu nehmen. Und mitunter kann man auch mit entsprechenden Massagen dafür sorgen, dass das Gewicht weniger wird.

Mit einer Bauchmassage den Stoffwechsel anregen

Bei Chi Nei Tsang handelt es sich um eine Massagetechnik, die schon vor tausenden Jahren zum Einsatz gekommen ist. Der große Vorteil dieser Massagetechnik? Hier wird der Stoffwechsel angeregt, sodass man schneller Gewicht verlieren kann. Das ist auch ein Grund, warum sich seit geraumer Zeit immer mehr Menschen für Chi Nei Tsang interessieren. Diese Technik entstammt der Lehre des Taoismus und kommt in erster Linie in der thailändischen wie chinesischen Heilkunde zur Anwendung. Die Masseure sind überzeugt: Das Zentrum des Chi ist der Bauch – hier entspringt die gesamte Lebensenergie, die unbedingt in Balance wie im Fluss gehalten werden muss, um sodann eine körperliche sowie seelische Gesundheit zu erlangen bzw. diese zu behalten.

Bei Chi Nei Tsang ist eine Abfolge von äußerst sanften Auflockerungs- und stimulierenden Druckmassagen zu beobachten, die in erster Linie die im Bauchraum befindlichen Organe betreffen. Diese werdend dann entweder mit drückenden, kreisenden oder streichenden Bewegungen massiert – unter anderem mit den Fingern, aber auch mit dem Ellenbogen wie den Handballen. Besonders viel Aufmerksamkeit bekommt etwa der Verdauungsapparat geschenkt. Hier in erster Linie die Nieren, der Dick- wie Dünndarm sowie die Leber. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich mit einem (halbwegs) leeren Magen massieren zu lassen; das ist auch der Grund, warum Chi Nei Tsang oft für die frühen Morgenstunden empfohlen wird. Neben dem Bauchraum werden auch die Lungen sowie das Herz mit rhythmischen Klopf- sowie Rüttelbewegungen gelockert, stimuliert und sodann entspannt.

Aufgrund der Tatsache, dass es zu einer gezielten Massage des Bauchraums und der Organe kommt, die sich darin befinden, können der Stoffwechsel- sowie die Entgiftungsprozesse angekurbelt werden. Zudem unterstützt das auch das Lymphsystem. Somit kommt es zu einer Aktivierung der im Körper möglichen Selbstheilungsprozesse. Zu beachten ist, dass eine derartige Massage rund 45 Minuten dauert.

Auf die Ernährung achten und Sport machen

Wichtig ist, dass man aber nebenbei an seiner Ernährungsform arbeitet. Das heißt, um langfristig Gewicht zu verlieren bzw. das neue Gewicht auch halten zu können, sind eine Ernährungsumstellung sowie Sport unbedingt notwendig; nur mit dem Massieren wird man es nämlich nicht schaffen können, sein Wunschgewicht zu erreichen.

Zu Hause massieren? So geht’s

ANZEIGE -

Nach einem anstrengenden Arbeitstag haben nicht wenige Menschen einige Beschwerden. So können die Schuhe tagsüber gedrückt haben, es sind Blasen entstanden. Der Rücken schmerzt von einer etwaigen falschen Sitzhaltung im Büro oder es machen sich Kopfschmerzen breit, die höchstwahrscheinlich vom mehrstündigen Konzentrieren herrühren. Während dieser ganze Stress nicht nur Seele und Psyche angreift, kann er auch den Körper belasten.

Ein vielversprechender Lösungsansatz kann hier beispielsweise eine Massage sein. Die perfekte Massage können allerdings nur die wenigsten Menschen einfach so aus dem Ärmel schütteln. Meist bedarf es dafür einiger Kenntnisse. Auch sollte man sich über Hilfsmittel wie Massagegeräte informieren. Mithilfe einiger Massagegeräte Vergleiche hat man so die Möglichkeit, besonders günstige und gleichzeitig hilfreiche Geräte zu finden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier schließlich das A und O und sollte höchste Priorität haben.

Doch was gibt es noch alles zu beachten? Welche Fragen stellen sich, wenn man zuhause eine Massage durchführen möchte? Ein Überblick.

Welche Vorteile haben Massagen?

Massagen sind aus mehreren Gründen ziemlich vorteilhaft für sowohl den menschlichen Körper als auch das seelische Gleichgewicht. In erster Linie wird der Körper komplett entspannt. Dies gilt vor allem für die Muskulatur. Auch Zellstoffwechsel und Durchblutung werden durch eine Massage angekurbelt. Dadurch mindern sich sukzessive etwaige Stresshormone und auch die Psyche wird von einer Massage positiv beeinflusst.

Vor allem in der heutigen Zeit, wo persönliche Freizeit immer knapper zu werden scheint, sind Massagen auf diese Art und Weise ein perfekter Gegenpol zum meist stressigen Alltag. Wenigstens für die Länge einer Massage können hier einmal alle Sorgen und Gedanken des Tages in einer Schublade weit hinten im Gehirn weggesperrt werden.

Wie lässt sich eine Wellness-Massage optimal durchführen?

Das Grundprinzip einer Wellness-Massage beruht darauf, dass man sich einfach nur gut fühlen soll. Nicht nur der Körper, auch der Geist soll für einen gewissen Zeitraum in einen angenehmen Ruhezustand versetzt werden. Ein vielversprechender Tipp ist hierbei zum Beispiel, sich auch die Umgebung, also den Massage-Raum, so zu gestalten, dass die Sinne angeregt werden.

Wichtig bei der Massage ist allerdings hauptsächlich, dass sie keine Schmerzen verursacht. Ist dies nämlich der Fall, wird man es höchstwahrscheinlich sehr schwer haben, sich ab diesem Zeitpunkt überhaupt entspannen zu können. Damit ist dann leider genau das Gegenteil dessen erreicht, was man eigentlich bezweckt hatte. Sollte man Fragen bezüglich der Ausführung haben, kann man auch auf zahlreiche von Profis erstellten Erklärvideos zurückgreifen

Was wird für eine Wellness-Massage in der Regel benötigt?

Zunächst sollte eine Wellness-Massage immer in Kombination mit entspannender Musik ablaufen. Eine von akustischen Instrumenten dargebotene Kunst ist hierbei deutlich mehr zu empfehlen als elektronische Musik. Diese kann langfristig mitunter fürs Gehirn störende und somit anstrengende Frequenzen vorweisen. Daher sollten eher langsame und ruhige Klänge gewählt werden.

Ebenso empfiehlt sich das Aufstellen von Kerzen im Massage-Raum. Sie können warmes, angenehmes Licht spenden, Wärme ausstrahlen und daher eine beruhigende Wirkung haben. Je nach Belieben können hier natürlich auch Duftkerzen verwendet werden. Diese sollten im besten Fall allerdings keinen allzu intensiven Duft haben, damit das Gehirn hier nicht zu sehr gefordert und so vom Entspannen abgelenkt wird.

Essenziell für eine erfolgreiche Massage ist allerdings auch die Umgebung an sich. So muss sie nicht immer nur im heimischen Wohn- oder Schlafzimmer stattfinden. Auch der Garten oder die freie Natur können häufig optimale, weil ruhige Orte für eine Wellness-Massage sein.