d
d
d

Die Ausbildungswege zum Wellness Trainer sind genauso vielfältig wie die späteren Einsatzmöglichkeiten. Im Wellness-Bereich zu arbeiten heißt, mit Menschen zu arbeiten - genau darauf ist die Ausbildung ausgerichtet.

Was macht ein Wellness Trainer?

Während Ärzte und Physiotherapeuten sich vorwiegend mit kranken Menschen befassen, arbeitet der Wellness Trainer präventiv mit gesunden Menschen zusammen. Wellness-Kunden erhalten eine umfassende Beratung, Anwendungen und Begleitungen auf dem Gesundheitssektor.

Dies beginnt bei der Ernährungsberatung. Auch die Ausarbeitung von Fitnessplänen und deren Umsetzung gehören zum Aufgabenbereich des Experten in Sachen Wellness.

Der Wellness Trainer legt auch direkt Hand am Kunden an, beispielsweise bei den unterschiedlichsten Massagetechniken.
Ein guter Wellness Trainer kann darüber hinaus im Bereich der Wissensvermittlung tätig sein. Vorträge an Schulen oder anderen Einrichtungen die das Thema 'Gesundes Leben' sensibilisieren, müssen professionell ausgearbeitet werden.

Anbieter der Ausbildung zum Wellness Trainer

Folgende Institute bieten eine Ausbildung zum Wellness Trainer an. Über den Button "Infomaterial erhalten" können Interessenten kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial anfordern.

Aus- und Weiterbildung zum Wellness Trainer

Die Ausbildung zum Wellness Trainer ist vielfältig und komplex. Jeder Auszubildende durchläuft sogenannte Grundmodule. Dazu gehören das Kennenlernen verschiedener Wellness-Modelle und deren Anwendung. Gelehrt wird auch das selbständige Entwickeln von Wellness-Konzepten und deren Vermarktung. Darauf aufbauend werden dem Wellness Trainer auch Grundkenntnisse in Ethik, Psychologie und Kommunikation vermittelt. Diese sind besonders wichtig, da ein Wellness Trainer sich und seine Anwendungen später auch "verkaufen" muss.

Da ein Wellness Trainer in der Regel freiberuflich arbeitet, sind Grundkenntnisse im Bereich Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Recht und Steuern erforderlich. In weiteren Aufbaumodulen kann sich der Auszubildende spezialisieren. Dazu gehören die unterschiedlichsten Massagetechniken. .

Beispiele hierfür sind die ganzheitliche Wellness-Massage, die Ayurvedische Massage oder die Thai Yoga Massage. Fortbildungsmodule können in den Bereichen Entspannung und Stressbewältigung sowie Bäder und Saunen absolviert werden. Auch die Bewegungskunde kommt in der Ausbildung nicht zu kurz. Der Auszubildende kann Indoor- sowie Outdoor - Bewegungsmodelle erlernen. Und da die richtige Nahrungsaufnahme die Grundlage des Erfolges jeder Wellness-Anwendung ist, sind auch die Kurse über Ernährungsberatung entsprechend umfangreich.

Einsatz- und Arbeitsmöglichkeiten eines Wellness Trainers

Der Arbeitsmarkt im Wellness-Bereich wächst stetig. Viele Unternehmen wie etwa Hotels entdecken den Wellness-Bereich für sich. Dabei entstehen zahlreiche neue Arbeitsplätze. Wellness Trainer können auch in Fitness-Studios oder Krankenhäusern Festanstellungen erhalten. .

Der Verdienst ist abhängig von der individuellen Ausbildung des Einzelnen, bewegt sich aber im Bereich eines Physiotherapeuten.
Die meisten Wellness Trainer bieten ihre Leistungen auf selbständiger Basis an. Aufgrund der immer größeren Sensibilisierung der Gesellschaft für den Gesundheitsbereich besteht wächst auch die Kundennachfrage.

Auch Spezialisierungen sind möglich, zum Beispiel als Personal-Trainer oder mit Fokus auf die Betreuung bestimmter Gruppen wie Übergewichtigre oder Senioren. Der Verdienst bemisst sich auch in diesem Fall an den individuellen Fähigkeiten des Trainers. Leistet er gute Arbeit, wird er von den Kunden weiterempfohlen und kann mit mehr Kunden und höherem Verdienst rechnen..

Medizinischer Wellness Trainer

Darüber hinaus ist eine Spezialisierung zum medizinischen Wellness Trainer möglich. In diesem Fall muss eine zusätzliche Ausbildung auf dem Sektor der Naturmedizin absolviert werden. In der Ausbildung werden der Einsatz alternativer Heilverfahren, Untersuchungsmethoden und die Notfallmedizin gelehrt. Auch eine Weiterbildung zum Wellnessberater ist möglich. In der Praxis kann ein medizinischer Wellness Trainer auch mit kranken Menschen arbeiten. Dies eröffnet ihm zusätzliche Berufsperspektiven, beispielsweise für die Arbeit in Sanatorien oder Reha-Kliniken.

Gründe für eine Massage
oftmals pragmatische Gründe
Wellness-Massage
Dient der Ausgeglichenheit
Ganzkörpermassage
Zur Erhaltung der Gesundheit
Colon Massage
Bei chronischer Verstopfung
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017