Blüten und Bürste
Schulter wird Massiert
Blüten und Steine
Nackenmassage

Reiki kommt aus dem Japanischen und setzt sich aus den beiden Silben rei und ki zusammen. Diese Silben stehen für Geist und Seele, was grundlegend für die Energie allen Lebens steht. Bei einer Behandlung nach der Reiki-Methode, soll Energie von einer Person an eine andere übergeben werden. Meist wird dabei die Energie von Therapeut zu Patient übertragen, was aber bei einem gesunden Menschen keine Beeinträchtigung darstellt. Laut Reiki Theorie sind wir ständig von Energie umgeben und auch Pflanzen reagieren auf diese Energien. Einigen Tests nach reagiert sogar Wasser auf positive und negative Energie.

Was ist Reiki überhaupt?

Eigentlich kann Reiki nicht wirklich als Reiki Massage bezeichnet werden, zumindest nicht im klassischen Sinn. Hier kommen nämlich keine massierenden, also manuellen Bewegungen zum Einsatz. Auch wird ohne Zusätze, wie beispielsweise ätherische Öle, gearbeitet. Wichtiger bei einer Reiki-Behandlung ist entspannende Musik und natürlich die Wärme als Energieträger. Das Wohlfühlen steht bei einer solchen Behandlung absolut im Vordergrund, denn ohne dieses Gefühl können keine positiven Energien fließen. Der stressige Alltag bleibt draußen, der Patient muss ich vollständig auf die Hände des Therapeuten einlassen können und sich darauf konzentrieren.

Was passiert während einer Reiki-Massage?

Reiki bezieht sich grundsätzlich auf den kompletten Körper, wobei aber auch die Psyche und der Geist mit einbezogen werden. Vor einer Reiki Massage wird aus diesem Grund stets ein Gespräch geführt, wobei der Patient offen sein sollte und seine Probleme offen ansprechen sollte. Nur dann kann ein guter Therapeut darauf eingehen. Im Anschluss daran legt sich der Patient auf eine Liege und die Reiki Behandlung kann beginnen. Der Patient bleibt in dieser Zeit auch bekleidet, der Therapeut legt nun auf verschiedene Körperteile seine Hände. Intime stellen werden nicht direkt berührt. Patienten verspüren während der Behandlung ein wohliges Gefühl, welches durch warmes Händeauflegen noch verstärkt wird. Die Hände des Therapeuten sind dabei aber nicht wirklich warm, was nur von den Patienten so empfunden wird. Ein Beweis dafür, dass es Energien im Körper gibt, die in Bewegung gesetzt werden können.

Wie wirkt die Reiki Massage?

Der Hauptschwerpunkt einer Reiki Behandlung ist die Anregung des Energieflusses. Je mehr Energie im Körper eines Menschen zur Verfügung steht, desto gesünder ist der Mensch. So kann das Wohlbefinden gesteigert werden und Krankheiten im Ansatz verschwinden. Es ist längst bekannt, dass der Organismus in der Lage ist, sich selbst zu heilen. Und manchmal bedarf es nur der Lösung einiger Blockaden, damit krankmachende Dinge gar nicht erst entstehen. Wer sich also gerade in der Winterzeit angeschlagen oder ausgelaugt fühlt, der kann sich nach einer Reiki Behandlung wieder vollständig gestärkt auf seine Aufgaben konzentrieren. Wirkliche Schmerzen können sich durch eine solche Behandlung natürlich auch bessern, sodass auch Patienten mit Rückenschmerzen von den positiven Aspekten der Reiki Massage erzählten. Chronische Kopfschmerzen und andere dauerhaft anhaltende Schmerzen lassen sich ebenfalls lindern. Sogar Arthrosepatienten oder Menschen mit Essstörungen, Burnout und Herzbeschwerden berichteten von diversen Besserungen durch regelmäßige Reiki Sitzungen.

Ja, jeder Mensch besitzt Energien, die sogar von Mensch zu Mensch übertragen werden können. Einige besitzen die Fähigkeit, positive Energien ganz gezielt durch Handauflegen auf andere zu übermitteln.

Gelenkschmerzen
Bei schmerzenden und knackenden Gelenken verschafft die Ayurveda Massage Linderung
Muskelschmerzen
Muskeln werden durch eine Ayurveda Massage gelockert und entspannt
Bluthochdruck
Diese Massage eignet sich hervorragend zur Senkung des Buthochdrucks
Stress
Stressfolgen können gezielt behandelt werden
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017