Wellness und Körperpflege: Die Erholung vom Alltag

Das heutige Leben ist hektisch. Wir müssen ständig erreichbar sein und sind permanent am Rotieren. Zeit, um Kraft zu schöpfen, bleibt nicht viel, dabei ist es wichtig, sich regelmäßig Inseln vom Alltag zu schaffen. Können sich Körper und Geist nicht erholen, fehlt uns als Konsequenz davon irgendwann die Kraft, mit dem alltäglichen Stress umzugehen – ein Teufelskreis. Ständige Unruhe ist keine Bagatelle und kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Dabei ist es gar nicht so schwierig, auch im Alltag für ein paar Momente innerer Ausgeglichenheit zu sorgen.

Das tägliche Stück Auszeit

Eine gute Möglichkeit, um mit dem stressigen Tag abzuschließen, sind abendliche Körperpflegerituale. Das kann ein Entspannungsbad sein, das Auftragen einer Gesichtsmaske oder einfach nur das Eincremen nach dem Duschen. Hier muss nicht viel Zeit aufgebracht werden, trotzdem bleibt am Ende das Gefühl etwas für sich getan zu haben. Am nächsten Tag kann dann wieder mit neuer Energie durchgestartet werden. Regelmäßige Pflegeeinheiten sind nicht nur gegen Stress gut, sondern sorgen auch dafür, dass man sich wohl in seiner Haut fühlt. Schöne weiche Haare, eine sich gut anfühlende Haut oder einfach der tolle Duft eines Badezusatzes, davon lässt sich auch am nächsten Tag noch zehren. Fühlen wir uns körperlich wohl und gepflegt, kann sich das auch auf unser Inneres übertragen. Wir müssen uns nicht verstecken, sind zufriedener mit uns, und gehen auf andere Menschen vielleicht offener zu. 

Sich hin und wieder ein Wellnesserlebnis gönnen

Neben den kleinen Alltagsritualen darf es ab und zu auch mal eine etwas größere Auszeit sein. Hier können besonders intensive Momente der Erholung genossen werden. Ein Saunabesuch, eine Massage oder ein Termin bei der Kosmetikerin. Sich von Kopf bis Fuß mal so richtig verwöhnen und pflegen lassen führt dazu, dass man innerlicher ausgeglichener ist. Das Gefühl sich neben Job und Alltag etwas zu gönnen, bringt die Work-Life-Balance wieder ins Gleichgewicht. Diese Tatsache vermittelt den Eindruck, dass das Leben erfüllter und man selbst zufriedener ist. Wer immer nur arbeitet und sich nicht erholt, wird mit der Zeit unausgeglichen, weil das Leben zu einseitig ist. Es muss auch nicht immer ein teures Wellnesswochenende in den Bergen oder am See sein. Sieht man sich in der eigenen Gegend um, findet man garantiert zahlreiche Angebote. In einer Großstadt wie München gibt es eine sehr gute Auswahl an Top-Friseuren oder Kosmetikstudios. Auch für eine Massage muss man nicht verreisen, selbst eine dauerhafte Haarentfernung in München ist möglich. Letztendlich ist es vollkommen egal, für was man sich entscheidet, Hauptsache es wird etwas für sich und den eigenen Körper getan.

Sich selbst schätzen lernen

Der Partner, die Kinder, die Eltern oder die Freunde: Oftmals sind wir gern für andere Menschen da, vergessen uns aber selbst. Dabei ist regelmäßige Erholung gerade dann wichtig, wenn wir für Andere funktionieren müssen und möchten. Wer selbst bis zum Hals in Arbeit steckt und ständig angespannt ist, kann schwer auch noch die Probleme seiner Mitmenschen auffangen. Kleine Auszeiten vom Alltag lassen sich immer umsetzten. Man muss es nur wollen. Wenn Körper, Geist und Seele wieder in Einklang gebracht werden, ist das die Basis für eine innere Ausgeglichenheit. Nur so sind wir in der Lage gute Leistungen zu erbringen und stressige Zeiten zu überstehen. Wellness ist Luxus und Selbstverständlichkeit zugleich. In unserer heutigen Zeit zählen erholsame Ruhepausen und Zeit für sich selbst, wohl mit zu den höchsten Gütern, die wir besitzen können.