Was macht einen guten Wickeltisch aus?

Die Suche nach dem perfekten und vor allem passenden Wickeltisch gestaltet sich oft als schwierig: soll der Wickeltisch klappbar sein? Wie hoch? Welches Zubehör? Achtet man jedoch auf folgende Tipps, ist ein sicherer Kauf garantiert.

Das Drumherum muss stimmen

Bevor der Wickeltisch ausgesucht wird, sollte man zunächst den Platz/das Zimmer kennen, in welchem der Wickeltisch stehen soll. Die beste Option ist es, ihn möglichst in eine Ecke zu stellen, aber gleichzeitig zu gewährleisten, dass er von beiden Seiten gut zugänglich und erreichbar ist. Dieser Fakt sorgt für entsprechende „Abwechslung“, außerdem kann das Baby gut von zwei Personen versorgt werden. Die Raumecke ist deswegen sinnvoll, um das Baby vor Stürzen zu bewahren. Auch ein ausreichender Schutz vor Zugluft oder ein direkter Lichteinfall auf die Wickelkommode sollte vermieden werden. In den Wintermonaten ist ein extra Heizstrahler eine Kaufüberlegung wert, damit das Baby nicht friert.

Der Wickeltisch: Höhe und Sicherheitsaspekt

Nun zum Wickeltisch: Um neben seiner Funktionalität auch auf eine gute Mobilität zurückgreifen zu können, muss der Wickeltisch klappbar sein und eine angenehme Höhe aufweisen, damit es über kurz oder lang nicht zu Rückenproblemen kommt. Daher sollte man sich an einer Höhe zwischen 85 cm und 93 cm orientieren. Notfalls sollte man im Geschäft die „Stehprobe“ machen und entscheiden, welche Höhe angenehmer ist. Dies sollten möglichst beide Partner entscheiden. Ein abnehmbarer Fallschutz, der sich rund um die Wickelkommode befindet, ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. So wird das Baby zusätzlich geschützt. Lässt sich der Fallschutz abnehmen, kann die Wickelkommode auch nach der Wickelzeit weiterbenutzt werden- beispielsweise als „normale“ Kommode.

Weitere, wichtige Aspekte

Neben der richtigen Höhe und der „Sicherheitsausstattung“ ist auch die Größe der Wickelfläche wichtig. Wichtig daher, da das Baby nicht immer so klein bleibt, sondern wächst. Eine gute Wickelkommode sollte daher über eine Wickelfläche von 70 x 90 cm verfügen. Ein weiterer Punkt ist die Staufläche der Kommode: schließlich sollen Windeln, Feuchttücher, ggf. Spielzeug, Salben, Puder oder auch Bodys und Babykleidung ihren Platz finden und schnell greifbar sein. Somit sollte sichergestellt sein, dass entsprechender Platz in Form von Schubladen, zusätzlichen Fächern, etc. gewährleistet ist. Auch der Wickeltisch selbst sollte vor dem Kauf entsprechend begutachtet werden: so sollte er aus umweltfreundlichem Material bestehen, welches gesundheitlich unbedenklich ist, das gleiche gilt für Klebestoffe oder Lösungsmitteln, die beim Verbau verwendet wurden. Ein sicherer Stand auf rutschfesten Füßen/einem rutschfesten Untergrund, ist ein wichtiger Aspekt. Zu diesem Faktor gehört auch, dass ein guter Wickeltisch mindestens eine Last von 15 kg aushalten und tragen können sollte. Eine schnelle und vor allem gründliche Reinigung der Oberfläche, zählt zudem zu den guten Eigenschaften eines Wickeltisches. Etliche Läden bieten zu ihren Wickelkommoden diverses Zubehör an, wie beispielsweise die Wickelauflage. Auf dieser liegt das Baby, daher muss sie folgende Kriterien erfüllen: sie sollte größenmäßig auf die Wickelkommode passen, eine rutschfeste Unterlage haben und natürlich weich genug sein, damit das Baby bequem darauf liegen kann. Oft werden diese Wickelauflagen aus praktischem Kunststoff angeboten- dies erleichtert das Abwaschen. Daher sollte darauf geachtet werden, dass sich keine gesundheitsschädlichen Weichmacher etc. im Kunststoff befinden. Eine gute Alternative können Wickelauflagen mit Stoffbezug sein- hier darauf achten, dass er sich ganz entfernen lässt (mittels Knöpfen oder Reißverschluss) so dass er gewaschen werden kann.

Der Windeleimer

Beim Kauf einer Wickelkommode kann man sich direkt nach einem passenden Windeleimer umsehen. Er sollte möglichst hoch sein, über einen festen Deckel/Verschluss verfügen, damit kein Geruch nach außen dringen kann. Zudem sollte es möglich sein, ihn mit einer Hand zu bedienen und die schmutzige Windel zu entsorgen.