Diese Hausmittel wirken Wunder bei Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind eine sehr häufige Form von Schmerzen und können unangenehm sein, wenn Sie im Alltag gehäuft auftreten. Anstatt nach rezeptfreien Schmerzmitteln zu greifen, gibt es viele natürliche Hausmittel gegen Kopfschmerzen, mit denen Sie versuchen können, Kopfschmerzen zu lindern.

Ausreichend Wasser trinken

Trinken Sie viel und regelmäßig Wasser. Dies stoppt die Austrocknung des Körpers, welche eine häufiger Auslöser von Kopfschmerzen sein kann. Trinken Sie ausreichend Wasser, um Kopfschmerzen vorzubeugen oder deren Schweregrad zu verringern. Bereits eine leichte Dehydration kann Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und zum Entstehen von Kopfschmerzen beitragen. Das Trinken von Wasser verringert zwar nicht die Dauer der Kopfschmerzen, führt aber dazu, dass Sie sich subjektiv besser fühlten.

Hydriert bleiben kann so einfach sein, wie eine Wasserflasche bei sich zu tragen und den ganzen Tag über daran zu nippen. Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Flüssigkeitsgehalt wie Obst, Smoothies oder Suppen kann ebenfalls die Flüssigkeitszufuhr verbessern.

Kalte Kompressen

Eine kalte Kompresse kann eine einfache Lösung für Kopfschmerzen sein, die viele Menschen leicht zur Hand haben. Wenn Sie einen Eisbeutel oder einen anderen kalten Gegenstand auf den Kopf oder den auflegen, kann dies zur Verengung der Blutgefäße und zur Verringerung von Entzündungen in der Umgebung beitragen. Dies kann Ihre Kopfschmerzen vorübergehend lindern. Bereits das Auflegen einer kalten Kompresse auf den Nacken für nur eine halbe Stunde kann Kopfschmerzen und Schmerzen bei Migräne signifikant verringert.

Warme Kompressen

In anderen Fällen, zum Beispiel bei Spannungskopfschmerzen, bei denen sich Ihre Muskeln an Kopf, Nacken und Schultern zu sehr anspannen, kann eine warme Kompresse helfen, diese Muskeln zu entspannen und Linderung zu bringen. Eine warme Kompresse kann so einfach herzustellen sein wie ein vorgewärmtes Handtuch. Sie können möglicherweise den gleichen Effekt durch lauwarmes Duschen oder Baden erzielen.

Entfernen Sie jeglichen Druck auf den Kopf

In einigen Fällen gibt es einen physischen Grund für Kopfschmerzen. Prüfen Sie, ob etwas zu viel Druck auf den Kopf ausübt. Dies kann ein zu eng gebundener Pferdeschwanz oder ein zu enges Haarband sein.

Schalten Sie das Licht aus

Einige Menschen, die Kopfschmerzen bekommen, werden lichtempfindlich. Helle Büroleuchten oder sogar das helle Licht eines Smartphones können in diesem Fall die Symptome verschlimmern. Es kann hilfreich sein, sich in einem dunklen oder schwach beleuchteten Raum auszuruhen, während Sie sich von Ihren Kopfschmerzen erholen.

Probieren Sie Kräutertee

Kräutertee kann ein nützlicher Weg sein, um der zusätzliche Flüssigkeitszufuhr in Ihre Ernährung zu integrieren und gleichzeitig die Vorteile anderer natürlicher Wirkstoffe zu nutzen. So kann zum Beispiel Ingwertee bei Migräne helfen. Ingwerpulver hat nämlich eine ähnliche Wirkung wie ein herkömmliches Medikament zur Linderung der Migräne. Ein einfacher Tee aus warmem Wasser und Ingwerpulver kann bei Symptomen Abhilfe schaffen. Andere potenziell beruhigende Teesorten sind Kräutertees mit Pfefferminze, Kamille und Lavendel.

Auf Lebensmittelunverträglichkeiten achten

Manchmal können Nahrungsmittelunverträglichkeiten die Ursache für Symptome wie Kopfschmerzen sein. Wenn nach dem Essen Kopfschmerzen auftauchen, kann es hilfreich sein, ein Lebensmittelprotokoll über alles zu führen, was sie täglich essen. Dies kann es ihnen ermöglichen, solche Lebensmittel zu identifizieren und zu meiden, die Kopfschmerzen auslösen könnten.

Schlafen Sie ausreichend

Zu wenig Schlaf kann Kopfschmerzen verursachen. Verschiedene Probleme können zu Kopfschmerzen führen, und Schlafprobleme gehören zu den häufigsten. Zu viel oder zu wenig Schlaf oder ein unruhiger Schlaf können bei manchen Menschen Kopfschmerzen verursachen, da sie ihren Körper im Schlaf nicht vollständig ausruhen. Erwachsene sollten versuchen, jede Nacht zwischen sieben und neun Stunden Schlaf zu bekommen.

Nehmen Sie etwas Koffein zu sich

Trinken Sie etwas Tee, Kaffee oder ein Getränk, das ein wenig Koffein enthält. Wenn Sie es früh genug zu sich nehmen, kann Koffein Ihre Kopfschmerzen lindern. Trinken Sie aber nicht viel koffeinhaltige Getränke, da der Entzug von Koffein wiederum eigene Kopfschmerzen verursachen kann.

Versuchen Sie, nicht zu kauen

Kaugummi kann nicht nur Ihren Kiefer, sondern auch Ihren Kopf verletzen. Ebenso sollte das Kauen auf Gegenständen oder das nervöse Beißen auf den Innenseiten der Wangen vermieden werden, um Spannung im Kiefergelenk vorzubeugen. Wenn Sie nachts oft mit den Zähnen knirschen, fragen Sie Ihren Zahnarzt nach einem Mundschutz. Dies kann Ihre morgendlichen Kopfschmerzen lindern.

Entspannungs- und Massagetechniken üben

Ob es sich um Dehnungen, Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung handelt, das Erlernen von Entspannungstechniken, die Sie anwenden können, wenn Kopfschmerzen auftreten, kann den Schmerz lindern. In einige Fällen lohnt es sich sogar mit Ihrem Arzt über Physiotherapie zu sprechen, wenn Sie Muskelkrämpfe im Nacken haben. Wenn Sie spüren, dass Ihre Kopfschmerzen von Verspannungen herrühren, versuchen Sie, die verspannten Stellen selbst zu massieren. Bereits ein paar Minuten Massage des Nackens und der Schläfen können dazu beitragen, Spannungskopfschmerzen zu lindern, die durch Stress entstehen können.

Nehmen Sie etwas Magnesium ein

Magnesium ist ein wichtiges Mineral, das für unzählige Funktionen im Körper, einschließlich der Blutzuckerkontrolle und der Nervenfunktion, erforderlich ist. Interessanterweise hat sich Magnesium auch als sicheres und wirksames Mittel gegen Kopfschmerzen erwiesen.