Die Tantra Massage

Ein Mittel für unsere Zeit

Obwohl die Tantra-Massage bereits in den 70’er Jahren entwickelt wurde, erreicht sie erst seit einigen Jahren eine breitere Öffentlichkeit. Sie vereint in sich viele Aspekte einer modernen Lebensart und ist ein sehr gutes Mittel zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit: Ruhe, Spiritualität, Entspannung, Heilung, Sinnlichkeit und zwischenmenschliche Nähe sind nur einige der Dinge, die wir durch diese Art der Massage kultivieren können.

Der ganzheitliche Anspruch der Tantra-Massage

Im Gegensatz zur Klassischen Massage, deren Wirkung sich auf rein körperliches Wohlbefinden beschränkt, geht die Tantra-Massage einen Schritt weiter: Es geht auch um das sanfte Wecken sinnlicher Energien. Fernab von schmuddeligen Deutungsversuchen steht dabei jedoch ganz konkret das bewusste Erleben und Genießen dieser Energien im Vordergrund.

Der klassischen Massage ähnlich wird der gesamte Körper vom Masseur mit unterschiedlichen Techniken massiert, dabei werden in der klassische Massage die erogenen Zonen und die Intimzone ausgespart  –  die Tantra-Massage schließt diese wichtigen Bereiche mit ihrem Anspruch auf Ganzheitlichkeit bewusst auf natürliche Weise ein.

Das Aufbrechen unterbewusster Verhaltensmuster und das Erleben reinen Genusses

Das bewusste Erleben sinnlicher Energien nimmt in der Tantra-Massage eine zentrale Stellung ein: Normalerweise löst ein sinnlicher Reiz eine unterbewusste Reaktion aus, die darauf gerichtet ist, aufkommende Lust schnell zu befriedigen. Dabei folgen wir festgelegten Verhaltensmustern. Je länger eine Beziehung andauert, desto starrer, festgefahrener, und unflexibler können diese sein. Die Tantra-Massage bricht solche Verhaltensmuster auf und schult durch die rein empfangende Rolle des Massierten dessen Fähigkeit, Sinnlichkeit frei von Leistungsdruck und Scham ausgiebig und ganz bewusst zu genießen. Für viele öffnet sich dadurch ein neuer Horizont; nicht selten berichten die Massierten von einer Verbesserung ihres Liebeslebens, die über die körperliche Ebene hinaus auch den zwischenmenschlichen Bereich mit einbezieht.

Intensive Höhepunkte

Da Energie geweckt und nicht befriedigt wird, entsteht während der Massage, die zwischen 90- und 210 min dauert, ein stetig ansteigendes Level lustvoller Erregung. Damit diese sich nicht an einem Ort staut, sondern zum ganzkörperlichen Erlebnis wird, wird sie vom Masseur durch gezielte Berührungen über den gesamten Körper hinweg verteilt. Im Verlauf der Massage kann es dadurch zu intensiven orgastischen Reaktionen kommen, die den Körper mit Wellen sinnlicher Lust durchströmen. Durch die Erfahrung dieser Glücksgefühle wird nicht nur der eigene Körper, sondern auch die Psyche belebt und erfrischt. Manche beginnen aus einem Gefühl der Dankbarkeit heraus zu weinen.

Abgerundet wird die Massage durch die Verwendung von Ölen, Blütenblättern, Räucherstäbchen, Federn, warmen Umschlägen, Fellen und Seide.

Die Vereinigung von sinnlicher Energie und Bewusstsein

Eine zentrale Stellung tantrischer Philosophie nimmt das Konzept von Shiva und Shakti ein, die als entgegengesetzte Pole ähnlich der taoistischen Lehre von Yin und Yan miteinander in Einklang gebracht werden sollen. In diesem Rahmen ist Shakti die sinnliche Energie, die während der Massage geweckt wird und Shiva das Bewusstsein, das diese Energie in sich reflektiert. Wenn beide miteinander vereint sind, blüht der Mensch auf. Oder, wie die Tantra-Masseurin Luna es formuliert:

„Berührt zu werden mit Sinnlichkeit und Achtsamkeit ist eine der heilsamsten Erfahrungen für Körper und Geist. Der menschliche Körper ist von Natur aus erotisch und er blüht (…) auf, wenn er durch Praktiken wie die Tantra-Massage geehrt wird.“ Nachzulesen auf ihrer Website Sensual Being .

Fazit

Nach einer Massage berichten viele von einem Zustand der Leichtigkeit und einem angenehmen Ruhegefühl. Da das Erlebnis der Massage in viele Bereiche des Lebens hineinwirkt und einen breiten Bogen von Spiritualität über Wellness bis hin zu zwischenmenschlicher Sensibilisierung schlägt, können wir die Tantra-Massage allen empfehlen, die nach einer kurzen und intensiven Bereicherung ihres Alltags suchen.