Das perfekte Geschenk, um Stress abzubauen

Wer nach einem schnellen Präsent sucht, das fast zu jedem Anlass passt, der wird bei passenden Massagen fündig. In einer Zeit, in der die Welt unsteter ist als bisher schon, ist die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung groß. Insofern ist es naheliegend einem geliebten Menschen eine Massage zu schenken. Denn diese lindert nicht nur Schmerzen. Viel mehr kann sie den Stresslevel signifikant senken.

Das Gute an einer Massage ist, dass sie sich für Frauen als auch für Männer anbietet. Alle Geschlechter profitieren von einer professionellen Anwendung in diesem Bereich. Jedoch gibt es viele verschiedene Arten der Massage. Ein Großteil von ihnen dient dazu, Verspannungen zu lösen und somit eine Entspannung herbeizuführen. Allerdings werden die Techniken ebenso eingesetzt, um gezielt Stress abzubauen. Eines noch vorneweg: Wer eine Massage als Geschenk anstrebt, sollte sich selbstverständlich im Vorfeld informieren, ob diese beim Beschenkten Sinn ergibt. So kann eine Anwendung bei Menschen die Probleme mit der Bandscheibe haben oder hatten, schnell zu einer Verschärfung führen. Bei der Auswahl eines Massage-Gutscheins, um Entspannung zu verschenken, sollte jedoch auf die Wahl der Massage geachtet werden. Doch welche Massage-Art bietet sich an?

Praktisch ist, dass solche Anwendung im Vorfeld leicht online bezahlt werden können. Im Regelfall werden die klassischen Zahlungsmittel akzeptiert. Doch auch wer in der Vergangenheit ein E-Wallet angelegt hat, auf dem dank eines niedrigen Bitcoin Kurs etwas Kryptowährung ist, kann mit diesem für solche Leistung bezahlen. Denn in Deutschland ist die virtuelle Währung beliebter denn je. Wenn die Einflüsse also günstig sind, bietet sich Bitcoin zu kaufen nicht nur als Kapitalanlage an. Schließlich gibt es immer mehr Möglichkeiten mit dieser zu bezahlen.

Die wohl Bekannteste unter den Massagen ist die „Schwedische Massage“. Diese ist im Grunde die klassische medizinische Massage und wird häufig in Spa-Salons angeboten. Sie besteht aus Streichen, Kneten und gezielten Griffen, die Schmerzpunkte angehen und diese lindern. Allerdings ist es eine zwingende Voraussetzung, dass diese nur durch einen ausgebildeten Masseur durchgeführt wird.

Eine besondere Massage-Art zur Entspannung hingegen bietet die Ölmassage. Dabei kommen Aromaöle zum Einsatz. Diese sorgen bei der Anwendung mit ihrem Duft für Beruhigung. Ist bekannt, dass der Beschenkte eine sensible Haut hat, kann die Massage auch mit hypoallergenen Ölen stattfinden.

Um im Besonderen im Bereich des Rückens für Schmerzlinderung zu sorgen, hat sich in der Naturheilkunde die „Kalt-Stein Massage“ als hilfreich erwiesen. Die auch als Cold-Stone-Massage bekannte Therapieform vitalisiert und entspannt zugleich. Üblicherweise wird diese Massageform bei Kreuzschmerzen, angeschwollenen Beinen oder Lymphstauungen eingesetzt. Da diese Art häufig mit der „Hot Stone Massage“ also der „Heiß-Stein Massage“ zum Einsatz kommt, wirken die Wärme-Kälte-Reize besonders anregend auf den Stoffwechsel.

Die Lomi Lomi Massage hingegen ist eher als spirituelle Anwendung zu betrachten. Diese kann jedoch sehr intim sein, wird hier über die Brust gestrichen oder die Innenseite der Oberschenkel berührt. Allerdings ist dies überhaupt nichts Anzügliches. Viel mehr soll die hawaiianische Naturheilmethode dazu dienen, den Körper, die Seele und den Geist wieder in Einklang zu bringen. Während der Massage wird traditionelle hawaiianische Musik gespielt und der Masseur bewegt sich zu dieser um den Massagetisch herum.

Selbstverständlich gibt es noch eine Vielzahl anderer Massage-Formen. Grundsätzlich sollte bei einer Massage als Geschenk die Eignung des Masseurs hinterfragt werden. Schließlich soll das Geschenk Entspannung bringen und nicht durch Fehler Probleme verursachen.