5 Anti-Stress-Tipps für ein besseres Wohlbefinden

Zu viel Arbeit, keine richtige Erholung und viel zu wenig Schlaf – Stress ist für die meisten Menschen der ständige Begleiter ihres Alltags. Doch nimmt die körperliche oder psychische Belastung deutlich zu, drohen schwere gesundheitliche Schäden. Ständige Müdigkeit, depressive Verstimmung oder sogar Herzrasen, eine Überlastung kann sich in vielen Formen äußern. Um dagegen vorzugehen, haben wir hier für Sie unsere besten Anti-Stress-Tipps für Körper und Seele zusammengetragen.

1. Den Körper mit Nährstoffen versorgen

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist vor allem in stressigen Phasen wichtig. Denn in diesen Situationen ist die eigene Leistungsfähigkeit besonders gefordert. Doch wie soll man unter dem wachsenden Druck einen kühlen Kopf bewahren, wenn Müdigkeit oder Antriebslosigkeit den Alltag begleiten? Um einer Mangelerscheinung vorzubeugen und dem Körper alle wesentlichen Nährstoffe zuzuführen, sollten gesunde und nährstoffreiche Nahrungsmittel auf dem Speiseplan stehen. Auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Energo helfen dabei, fit zu bleiben. Die Kombination von Rosenwurz und Beerentraube bewahrt die Energie für den Alltag und vertreibt effektiv Müdigkeit. Dieser Artikel zeigt zudem, weshalb Smoothies so gesund sind.

2. Regelmäßig bewegen

Es kann schwierig sein, zwischen familiären und beruflichen Verpflichtungen Zeit für Sport zu finden. Doch Bewegung ist wichtig, um den Kopf freizubekommen und Stress abzubauen. Daher gehören Ausdauersportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen und Rudern zu den besten Anti-Stress-Tipps. Wenn die Zeit einmal knapp ist, reicht auch ein Spaziergang an der frischen Luft aus, um abzuschalten und neue Kraft zu tanken.

3. To-do-Listen führen

Der Anblick einer vollgepackten To-do-Liste wirkt nicht immer stressreduzierend. Allerdings hilft sie dabei, wirklich wichtige Dinge herauszufiltern und sich auf wesentliche Aufgaben zu konzentrieren. Zudem fand ein Psychologenteam in einer Studie heraus, dass eine To-do-Liste sogar als Einschlafhilfe fungieren kann. Denn wer sich alle anstehenden Pflichten vor dem Zubettgehen notiert, befreit sich geistig davon.

4. Digital-Detox-Kur

Smartphone und Co. sind der ständige Begleiter im Alltag. Das Summen und Vibrieren des Handys hat unser Leben im Griff und ist für viele unverzichtbar. Doch durch die dauerhafte Erreichbarkeit entsteht mehr Stress, als den meisten Menschen bewusst ist. Eine Digital-Detox-Kur bedeutet daher, einfach mal abzuschalten und sich eine Zeit lang von der digitalen Welt zu isolieren. Ob Smartphone-freie-Zeiten am Tag oder während des nächsten Wellnessurlaubs, die Digital-Detox-Kur ist immer eine Erholung für Körper und Seele.

5. Öfter mal lachen

Lachen ist eine der effektivsten Maßnahmen um gegen Stress und den wachsenden Druck im Berufsleben vorzugehen. Denn der Körper setzt dabei das Glückshormon Serotonin frei, welches das Wohlbefinden steigert. Ob herzlich und laut oder ein zartes Lächeln, wer öfter lacht, baut Stress ab und fühlt sich besser.