Sauna im eigenen Zuhause: So richten Sie Ihre Wellnessoase ein

Von einer Sauna im eigenen Heim träumen viele. Dabei kann dieser Traum ganz leicht zur Realität werden, denn heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, den eigenen Wellnesstempel zu erschaffen. Ob eine Sauna im Keller, auf dem Dachboden oder im Gartenhäuschen: Wer ein bisschen kreativ ist, findet bestimmt den richtigen Platz, für seine Wohlfühloase. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, wie Sie diese ganz einfach selbst einrichten können.

Die passende Sauna für das Zuhause

Saunen sind beliebter denn je – kein Wunder, dass immer mehr Schwimmbäder und Thermen eine ganze Saunalandschaft bauen. Wer nicht die vollgedrängten, öffentlichen Saunen besuchen möchte, kann auch eine eigene Wellnessoase zu Hause einrichten. Es gibt fertige Modelle, die platzsparend und optisch ansprechend sind. Selbst für Plätze im Eck lassen sich die richtigen Saunen finden. Wer etwas handwerkliches Geschick hat, kann auch selbst eine Sauna aus Holz bauen. Der passende Saunaofen ist von Tylö erhältlich und kann in das selbst gebaute Modell integriert werden.

Wenn das eigene Heim nicht genügend Platz hergibt, lässt sich auch das Gartenhäuschen zu einer wohltuenden Sauna umfunktionieren. Entweder Sie unterziehen ihrem bestehenden Schuppen einer Renovierung oder investieren in ein neues Modell, das für den Außenbereich geeignet ist.

Der Wellnesstempel

Mit einer Sauna haben Sie bereits den ersten Grundstein für Ihren Wellnesstempel gelegt. Damit der Raum noch zu einer Oase der Ruhe wird und Sie genügend Erholung vom Alltag finden, sollte er entsprechend gestaltet und eingerichtet werden. So lässt sich auch aus einem dunklen Kellerraum im Handumdrehen eine Wellnessoase schaffen:

  • Streichen Sie die Wände in hellen und freundlichen Farben. Wie unter anderem die Johannes Gutenberg-Universität mit ihren Experimenten herausfand, haben Farben einen großen Einfluss auf das psychische Befinden. So können helle und sanfte Töne Ruhe und Ausgeglichenheit fördern, während grelle Farben Nervosität hervorrufen.
  • Integrieren Sie Pflanzen in den Raum. Einige Palmen beispielsweise werden das Zimmer nicht nur harmonischer wirken lassen, sie sorgen auch für eine bessere Luftzirkulation.
  • Planen Sie einen Rückzugsort ein. Wäre es nicht schön, nach dem wohltuenden Saunagang oder am Ende eines stressigen Arbeitstages einen gemütlich Ort zum Zurücklehnen zu haben? Am besten planen Sie schon rechtzeitig eine freie Ecke im Raum für eine gemütlicheen Liegefläche ein.
  • Die richtige Abkühlung einbauen. Nach dem Saunagang sollte für eine Abkühlung gesorgt werden. Wenn möglich bauen Sie dafür eine Dusche ein, um sich nach der Hitze kalt abbrausen zu können.
  • Ätherische Öle beleben und sind gesundheitsfördernd. Ätherische Öle sind nicht nur als Massageöl erhältlich, sondern können auch als Duftstoffe im Raum verteilt werden. Setzen Sie diese ein, um für mehr Vitalität und Gesundheit zu sorgen.

Mandelöl hat viele positive Wirkungen auf Gesundheit und Körper

Dass Mandeln dank hochwertiger Nährstoffe eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben, ist lange bekannt. Ähnlich verhält es sich mit Mandelöl, das unterschiedlich verwendet werden kann. Immerhin enthält kalt gepresstes Öl aus Mandeln ca. 20 Prozent hochwertiges Eiweiß, womit dieses Lebensmittel einen großen Teil des täglichen Proteingehalts abdeckt. Damit ist ein nachhaltiger Effekt auf Organismus und Haut gewährleistet.

Mandelöl hat positive Wirkung auf Blutzuckerspiegel und Cholesterin

Mandeln selbst enthalten ein hohes Maß an ungesättigten Fettsäuren sowie Mineralien wie Kalzium oder Magnesium und Kupfer. Auch die Vitamine B und E sind enthalten und können vom Körper sehr gut aufgenommen und verwertet werden. VItamin E schützt die Haut vor freien Radikalen und damit vor Hautalterung, Vitamin B1 hat eine beruhigende Wirkung auf die Nerven. Vitamin B2 wiederum steigert die Energie in den Körperzellen. Mandelöl kann aber auch den Stoffwechsel beeinflussen und damit die Insulinproduktion regulieren. Zudem senkt der Inhaltsstoff Polyphenol im Öl aus Mandeln den Cholesterinspiegel und hat eine antioxidative Wirkung.

Mandelöl fördert die Knochendichte und stütz das Herz-Kreislaufsystem

Mandeln selbst und das daraus gewonnene Öl senken die Aktivität eines Enzyms im Körper, das Auswirkungen auf die Knochendichte hat. Eine Studie hat festgestellt, dass nach dem Verzehr von Mandelöl die Freisetzung von Calcium aus den Knochen um mehr als die Hälfte reduziert wurde. Damit leistet dieses hochwertige Öl einen wichtigen Beitrag, um Osteoporose zu verhindern und die Knochendichte zu unterstützen. Auch die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems profitiert von diesem Naturprodukt, das entweder pur oder als Dressing für den Salat verwendet werden kann. Durch die Verbesserung des Stoffwechsels bleiben die Blutgefäße stabil und durchlässig, was sich positiv auf den kompletten Kreislauf und die Reduktion des Drucks in den Arterien auswirkt.

Auch positive Wirkungen bei Darmerkrankungen

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Mandelöl das Wachstum von Bakterienstämmen, die gesundheitsförderlich sind, unterstützt. Im Öl enthaltene Lipide sind für diesen positiven Effekt verantwortlich, zudem wird die Bildung positiver Bakterien mit kalt gepresstem Mandelöl angeregt. Dazu kommt, dass die Wirkung dieses hochwertigen Lebensmittel mit handelsüblichen Medikamenten verglichen werden kann, die bei Darmträgheit und einem schwachen Immunsystem zum Einsatz kommen. Somit ist klar, dass Mandelöl eine gesunde Darmflora fördert. Außerdem hat der hohe Gehalt an Magnesium das entzündungshemmend wirkt, positive Effekte auf entzündliche Darmerkrankungen. Ein Löffel Mandelöl genügt, um eine Beruhigung des Darms zu erreichen und eine spürbare Rückbildung der Entzündung festzustellen.

Auch positive Effekte auf die Haut

In der Beautybranche haben viele Unternehmen mittlerweile die positive Wirkung von Mandelöl auf die Haut erkannt. Immerhin ist es sehr mild und kann auch bei besonders empfindlicher oder trockener Haut verwendet werden. Sogar in der Baby- und Säuglingspflege kommen Produkte mit diesem Inhaltsstoff zur Anwendung. Doch beim Kauf ist darauf zu achten, dass Mandelöl aus Süßmandeln verarbeitet wurde. Außerdem muss es kalt gepresst worden sein, von raffinierten Produkten ist abzuraten. Grundsätzlich wirkt das Öl auch bei Neurodermitis angewandt, wobei es im Rahmen von Substitutionstherapien eingesetzt wird. Es soll dazu beitragen, dass die fehlende Feuchtigkeit in die Haut eingeschleust wird. Dazu wird Mandelöl richtig einmassiert, womit es über einen rein kosmetischen Effekt weit hinausgeht.

Auch als Sonnenschutz verwendbar

Dank der hohen Feuchtigkeit, die an die Haut weitergegeben wird, eignet sich Mandelöl laut Juvalis auch sehr gut als Sonnenschutz. Es bietet einen UV-Schutz der Stärke LSF 4 bis 6 und wirkt stark pflegend. Damit erfolgt nicht nur eine gleichmäßige Bräunung, sondern eine gleichzeitige Pflege der Haut.

Was macht einen guten Wickeltisch aus?

Die Suche nach dem perfekten und vor allem passenden Wickeltisch gestaltet sich oft als schwierig: soll der Wickeltisch klappbar sein? Wie hoch? Welches Zubehör? Achtet man jedoch auf folgende Tipps, ist ein sicherer Kauf garantiert.

Das Drumherum muss stimmen

Bevor der Wickeltisch ausgesucht wird, sollte man zunächst den Platz/das Zimmer kennen, in welchem der Wickeltisch stehen soll. Die beste Option ist es, ihn möglichst in eine Ecke zu stellen, aber gleichzeitig zu gewährleisten, dass er von beiden Seiten gut zugänglich und erreichbar ist. Dieser Fakt sorgt für entsprechende „Abwechslung“, außerdem kann das Baby gut von zwei Personen versorgt werden. Die Raumecke ist deswegen sinnvoll, um das Baby vor Stürzen zu bewahren. Auch ein ausreichender Schutz vor Zugluft oder ein direkter Lichteinfall auf die Wickelkommode sollte vermieden werden. In den Wintermonaten ist ein extra Heizstrahler eine Kaufüberlegung wert, damit das Baby nicht friert.

Der Wickeltisch: Höhe und Sicherheitsaspekt

Nun zum Wickeltisch: Um neben seiner Funktionalität auch auf eine gute Mobilität zurückgreifen zu können, muss der Wickeltisch klappbar sein und eine angenehme Höhe aufweisen, damit es über kurz oder lang nicht zu Rückenproblemen kommt. Daher sollte man sich an einer Höhe zwischen 85 cm und 93 cm orientieren. Notfalls sollte man im Geschäft die „Stehprobe“ machen und entscheiden, welche Höhe angenehmer ist. Dies sollten möglichst beide Partner entscheiden. Ein abnehmbarer Fallschutz, der sich rund um die Wickelkommode befindet, ist ebenfalls ein wichtiges Kaufkriterium. So wird das Baby zusätzlich geschützt. Lässt sich der Fallschutz abnehmen, kann die Wickelkommode auch nach der Wickelzeit weiterbenutzt werden- beispielsweise als „normale“ Kommode.

Weitere, wichtige Aspekte

Neben der richtigen Höhe und der „Sicherheitsausstattung“ ist auch die Größe der Wickelfläche wichtig. Wichtig daher, da das Baby nicht immer so klein bleibt, sondern wächst. Eine gute Wickelkommode sollte daher über eine Wickelfläche von 70 x 90 cm verfügen. Ein weiterer Punkt ist die Staufläche der Kommode: schließlich sollen Windeln, Feuchttücher, ggf. Spielzeug, Salben, Puder oder auch Bodys und Babykleidung ihren Platz finden und schnell greifbar sein. Somit sollte sichergestellt sein, dass entsprechender Platz in Form von Schubladen, zusätzlichen Fächern, etc. gewährleistet ist. Auch der Wickeltisch selbst sollte vor dem Kauf entsprechend begutachtet werden: so sollte er aus umweltfreundlichem Material bestehen, welches gesundheitlich unbedenklich ist, das gleiche gilt für Klebestoffe oder Lösungsmitteln, die beim Verbau verwendet wurden. Ein sicherer Stand auf rutschfesten Füßen/einem rutschfesten Untergrund, ist ein wichtiger Aspekt. Zu diesem Faktor gehört auch, dass ein guter Wickeltisch mindestens eine Last von 15 kg aushalten und tragen können sollte. Eine schnelle und vor allem gründliche Reinigung der Oberfläche, zählt zudem zu den guten Eigenschaften eines Wickeltisches. Etliche Läden bieten zu ihren Wickelkommoden diverses Zubehör an, wie beispielsweise die Wickelauflage. Auf dieser liegt das Baby, daher muss sie folgende Kriterien erfüllen: sie sollte größenmäßig auf die Wickelkommode passen, eine rutschfeste Unterlage haben und natürlich weich genug sein, damit das Baby bequem darauf liegen kann. Oft werden diese Wickelauflagen aus praktischem Kunststoff angeboten- dies erleichtert das Abwaschen. Daher sollte darauf geachtet werden, dass sich keine gesundheitsschädlichen Weichmacher etc. im Kunststoff befinden. Eine gute Alternative können Wickelauflagen mit Stoffbezug sein- hier darauf achten, dass er sich ganz entfernen lässt (mittels Knöpfen oder Reißverschluss) so dass er gewaschen werden kann.

Der Windeleimer

Beim Kauf einer Wickelkommode kann man sich direkt nach einem passenden Windeleimer umsehen. Er sollte möglichst hoch sein, über einen festen Deckel/Verschluss verfügen, damit kein Geruch nach außen dringen kann. Zudem sollte es möglich sein, ihn mit einer Hand zu bedienen und die schmutzige Windel zu entsorgen.

Zahngesundheit erhalten – unsere Tipps für schöne und gepflegte Zähne

Gesunde und schöne Zähne tragen viel zu einem attraktiven Äusseren bei. Sie selber können einiges tun, um die Gesundheit Ihrer Zähne bis ins hohe Alter zu erhalten. Auch wenn Sie von der Natur nicht mit weissen Zähnen gesegnet sind oder diese etwas schief stehen, gibt es einige Korrekturmöglichkeiten.

Lesen Sie, wie Ihnen Ihr Zahnarzt dabei helfen kann.

Die Zahnspange – ideal bei Zahnfehlstellungen aller Art

Leiden Sie an Fehlstellungen Ihrer Zähne und stehen diese schief, kann Ihr Dentist Ihnen eine Zahnspange anpassen. Hierbei wird zwischen der losen und der festen Spange unterschieden. Grundsätzlich gilt: Je früher man eine Zahnspange trägt, desto einfacher sind vorhandene Fehlstellungen auszugleichen. Der Kiefer von Jugendlichen ist sehr viel einfacher formbar als der von Erwachsenen. Doch auch als Erwachsener sollten Sie nicht zögern und Ihren Zahnarzt um eine Zahnspange bitten, wenn Sie mit Ihrem Gebiss nicht zufrieden sind. Empfehlenswert ist die feste Zahnspange, die aus sogenannten Brackets besteht.

Bevor Sie eine solche eingesetzt bekommen, wird zunächst eine professionelle Zahnreinigung ausgeführt und Ihre Zähne werden etwas angeraut. Übrigens: Keine Sorge, dass eine festsitzende Zahnspange unansehnlich ist. Mittlerweile gibt es auch festsitzende Modelle, die gar nicht mehr so auffällig sind. Erwähnenswert ist hier vor allem die Lingual Zahnspange, die von innen auf die Zähne geklebt wird und so von aussen überhaupt nicht sichtbar ist. Deutlich häufiger sind aber Zahnspangen aus Keramik, die auf die Vorderseite der Zähne aufgebracht werden. Dadurch, dass die Farbe an die der eigenen Zähne angepasst wird, sind auch diese Modelle recht unauffällig.

Das Bleaching – binnen kürzester Zeit zu strahlend schönen Zähnen

Trotz intensiver Zahnpflege und Mundhygiene kann es vorkommen, dass sich die Zähne durch den Genuss bestimmter Nahrungs- und Genussmittel unschön verfärben. Diesen Umstand müssen Sie nicht hinnehmen, denn mittlerweile gibt es nicht nur Bleaching Zahncremes, sondern auch diverse andere Bleichmittel für den Hausgebrauch.

Von altbekannten Hausmitteln wie dem Putzen der Zähne mit Backpulver sollten Sie hingegen Abstand nehmen, da diese Mittel den Zahnschmelz angreifen können. Lassen Sie das Aufhellen Ihrer Zähne am besten durch Ihren Zahnarzt durchführen. Das In-Office Bleaching beim Zahnarzt wird meist in mehreren Sitzungen durchgeführt, wobei eine Sitzung zwischen 20 und 30 Minuten dauert. Auf die Zähne wird ein Bleichmittel aufgetragen.

Dieses Mittel enthält Wasserstoffperoxid; eine Substanz, die auch zum Blondieren der Haare verwendet wird. Der Vorteil dieser Methode: Erste Ergebnisse sind bereits unmittelbar nach der Behandlung sichtbar, wobei Sie den nachträglichen Aufhellungseffekt innerhalb von drei Tagen beachten sollten. Haben Sie einen Zahn, bei welchem bereits der Nerv mittels Wurzelbehandlung entfernt wurde, wird Ihr Zahnarzt sicher die Walking-Bleach-Methode anwenden. Übrigens: Benutzen Sie unbedingt eine elektrische Zahnbürste, denn auch diese kann bei regelmässiger und sachgemässer Benutzung zu helleren Zähnen führen.

Fazit

Neben dem täglichen Putzen der Zähne und dem Reinigen der Zahnzwischenräume mit Zahnseide gibt es noch diverse andere Möglichkeiten, die Gesundheit und Schönheit der Zähne zu erhalten. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Zahnarzt beraten, welche Anwendungen für Sie am besten geeignet sind.

Gutschein mit Microsoft Word selbst erstellen

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zum Muttertag: Gutscheine, zum Beispiel für ein Wellnesswochenende, sind immer eine tolle Geschenkidee. Dafür bietet das Microsoft Office Programm Word viele tolle Vorlagen oder Sie erstellen mit etwas Kreativität einfach einen Gutschein selbst. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Microsoft Office downloaden

Falls Sie nicht bereits im Besitz der Software sind, müssen Sie zuerst Microsoft Office erwerben. Am Einfachsten gelingt dies, wenn Sie das Programm online kaufen. So können Sie es sofort installieren und mit der Gestaltung des Gutscheins beginnen.

Erwerben können Sie die Microsoft Office Pakete bei lizengo. Nach Zahlungseingang erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink und dem neuen Produktschlüssel. Dies bietet den Vorteil, dass Sie nicht auf die Lieferung Ihres Produkts warten müssen. Nach erfolgreicher Installation stehen Ihnen alle Funktionen sofort zur Verfügung. Und sollte es beim Herunterladen zu Problemen kommen, steht Ihnen ein geschultes Serviceteam mit Rat und Tat zur Seite. Über Fernwartung können diese außerdem beim Installieren Ihres neuen Programms behilflich sein. Alternativ finden Kunden über die Wissensdatenbank des Unternehmens hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen, um sich selbst mit der Lösung des Problems zu befassen.

Gutschein mit einer Vorlage erstellen

Microsoft Word bietet eine Vielzahl schöner und origineller Vorlagen. Damit ist der Gutschein im Handumdrehen erstellt und kann individuell für die Person angepasst werden. Über den Reiter „Neu“ stehen Ihnen diverse Vorlagen zur Auswahl. Über die Onlinesuche können Sie im Netz nach weiteren schönen Designs suchen und diese für Ihr eigenes Geschenk verwenden.

Sobald Sie sich für eine Vorlage entschieden haben, können Sie das Dokument flexibel ändern. Texte, Schriftfarben und Formen lassen sich nach eigenen Wünschen anpassen. Innerhalb weniger Minuten ist der Gutschein fertig zum Verschenken.

Einen eignen Gutschein erstellen

Wer seiner Kreativität freien Lauf lassen möchte und selbst einen Wellness Gutschein erstellt, hat mit Microsoft Word unendliche Möglichkeiten. Nach dem Anlegen eines leeren Dokuments solle das richtige Format ausgewählt werden. Auch ein Rahmen lässt sich über den Reiter „Seitenlayout“ erstellen.

Für Gutscheine kommen häufig „WordArts“ zum Einsatz. Diese besonderen Schriften lassen sich mit schönen Konturen, Schatten und außergewöhnlichen Formen versehen. Unter dem Reiter „Einfügen“ sind verschiedene Vorlagen der Schriftzüge zu finden, die sich alle flexibel anpassen lassen. Auch diverse Formen, Diagramme und Clip Arts können mithilfe von Word eingefügt werden.

Noch eleganter wirkt der Gutschein, wenn der Hintergrund farblich angepasst wird. Dafür können Sie ein eigenes Bild verwenden, eine einfache Farbe auswählen oder auf die Vorlagen von Microsoft zurückgreifen. Von Leinen über Holzstruktur – die Auswahl des Programmherstellers ist groß. Verschiedene Einstellungen ermöglichen es zudem, den Hintergrund transparenter zu machen, damit dieser sich harmonisch in das Gesamtbild einfügt.

Die Tantra Massage

Ein Mittel für unsere Zeit

Obwohl die Tantra-Massage bereits in den 70’er Jahren entwickelt wurde, erreicht sie erst seit einigen Jahren eine breitere Öffentlichkeit. Sie vereint in sich viele Aspekte einer modernen Lebensart und ist ein sehr gutes Mittel zur Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit: Ruhe, Spiritualität, Entspannung, Heilung, Sinnlichkeit und zwischenmenschliche Nähe sind nur einige der Dinge, die wir durch diese Art der Massage kultivieren können.

Der ganzheitliche Anspruch der Tantra-Massage

Im Gegensatz zur Klassischen Massage, deren Wirkung sich auf rein körperliches Wohlbefinden beschränkt, geht die Tantra-Massage einen Schritt weiter: Es geht auch um das sanfte Wecken sinnlicher Energien. Fernab von schmuddeligen Deutungsversuchen steht dabei jedoch ganz konkret das bewusste Erleben und Genießen dieser Energien im Vordergrund.

Der klassischen Massage ähnlich wird der gesamte Körper vom Masseur mit unterschiedlichen Techniken massiert, dabei werden in der klassische Massage die erogenen Zonen und die Intimzone ausgespart  –  die Tantra-Massage schließt diese wichtigen Bereiche mit ihrem Anspruch auf Ganzheitlichkeit bewusst auf natürliche Weise ein.

Das Aufbrechen unterbewusster Verhaltensmuster und das Erleben reinen Genusses

Das bewusste Erleben sinnlicher Energien nimmt in der Tantra-Massage eine zentrale Stellung ein: Normalerweise löst ein sinnlicher Reiz eine unterbewusste Reaktion aus, die darauf gerichtet ist, aufkommende Lust schnell zu befriedigen. Dabei folgen wir festgelegten Verhaltensmustern. Je länger eine Beziehung andauert, desto starrer, festgefahrener, und unflexibler können diese sein. Die Tantra-Massage bricht solche Verhaltensmuster auf und schult durch die rein empfangende Rolle des Massierten dessen Fähigkeit, Sinnlichkeit frei von Leistungsdruck und Scham ausgiebig und ganz bewusst zu genießen. Für viele öffnet sich dadurch ein neuer Horizont; nicht selten berichten die Massierten von einer Verbesserung ihres Liebeslebens, die über die körperliche Ebene hinaus auch den zwischenmenschlichen Bereich mit einbezieht.

Intensive Höhepunkte

Da Energie geweckt und nicht befriedigt wird, entsteht während der Massage, die zwischen 90- und 210 min dauert, ein stetig ansteigendes Level lustvoller Erregung. Damit diese sich nicht an einem Ort staut, sondern zum ganzkörperlichen Erlebnis wird, wird sie vom Masseur durch gezielte Berührungen über den gesamten Körper hinweg verteilt. Im Verlauf der Massage kann es dadurch zu intensiven orgastischen Reaktionen kommen, die den Körper mit Wellen sinnlicher Lust durchströmen. Durch die Erfahrung dieser Glücksgefühle wird nicht nur der eigene Körper, sondern auch die Psyche belebt und erfrischt. Manche beginnen aus einem Gefühl der Dankbarkeit heraus zu weinen.

Abgerundet wird die Massage durch die Verwendung von Ölen, Blütenblättern, Räucherstäbchen, Federn, warmen Umschlägen, Fellen und Seide.

Die Vereinigung von sinnlicher Energie und Bewusstsein

Eine zentrale Stellung tantrischer Philosophie nimmt das Konzept von Shiva und Shakti ein, die als entgegengesetzte Pole ähnlich der taoistischen Lehre von Yin und Yan miteinander in Einklang gebracht werden sollen. In diesem Rahmen ist Shakti die sinnliche Energie, die während der Massage geweckt wird und Shiva das Bewusstsein, das diese Energie in sich reflektiert. Wenn beide miteinander vereint sind, blüht der Mensch auf. Oder, wie die Tantra-Masseurin Luna es formuliert:

„Berührt zu werden mit Sinnlichkeit und Achtsamkeit ist eine der heilsamsten Erfahrungen für Körper und Geist. Der menschliche Körper ist von Natur aus erotisch und er blüht (…) auf, wenn er durch Praktiken wie die Tantra-Massage geehrt wird.“ Nachzulesen auf ihrer Website Sensual Being .

Fazit

Nach einer Massage berichten viele von einem Zustand der Leichtigkeit und einem angenehmen Ruhegefühl. Da das Erlebnis der Massage in viele Bereiche des Lebens hineinwirkt und einen breiten Bogen von Spiritualität über Wellness bis hin zu zwischenmenschlicher Sensibilisierung schlägt, können wir die Tantra-Massage allen empfehlen, die nach einer kurzen und intensiven Bereicherung ihres Alltags suchen.

4 Tricks für lange und volle Wimpern

Einen sexy Augenaufschlag und lange Wimpern – das wünscht sich wohl jede Frau. Doch bei vielen ist exakt das Gegenteil der Fall: Ihre Härchen sind eher kurz und brüchig. Dabei lässt sich mit der richtigen Pflege und den optimalen Kosmetikprodukten im Handumdrehen und ohne viel Aufwand für strahlend schöne Augen sorgen. Hier kommen unsere besten Tricks für lange und volle Wimpern:

Trick Nummer 1: Booster für die Wimpern

Erst seit wenigen Jahren ist immer häufiger die Rede von sogenannten Wimpernseren. Etliche Stars und Beautyikonen schwören auf das Wundermittel, mit dem ihre eigenen Härchen nicht nur länger werden, sondern sich der Wimpernkranz zusätzlich verdichtet. Dabei wird über zwei bis vier Wochen hinweg täglich eine Flüssigkeit auf die Wimpern aufgetragen, deren Inhaltsstoffe das Wachstum der Härchen anregen. Ein kleiner Pinselapplikator hilft dabei, das Mittel gezielt auf den Wimpernkranz aufzutragen. Doch unter der großen Fülle an Anbietern unterschiedlichster Preisklassen ist es nicht leicht, das richtige Wimpernserum zu finden. Nicht immer garantiert das teuerste Produkt auch die besten Ergebnisse. Aus diesem Grund ist es ratsam, verschiedene Wimpernseren miteinander zu vergleichen und auf Erfahrungsberichte zurückzugreifen: https://proalash.com/medipharma-wimpernbooster-test/

Trick Nummer 2: Die richtige Pflege

Frauen investieren viel Zeit in die Pflege ihrer Haut, Haare und Zähne. Dabei werden die Wimpern meist vernachlässigt. Doch gerade die feinen Härchen werden täglich durch das Abschminken und die vielen Mascaraschichten gereizt, weshalb sie besonders viel Pflege benötigen. Daher sollte beim Entfernen der Make-up-Rückstände darauf geachtet werden, mit einem Abschminkpad sanft vom Augenlid Richtung Nase zu streichen und nicht auf die Seite. Etwas Olivenöl auf dem Wattepad sorgt dafür, dass sich eine Schutzschicht um die Härchen bildet und die Wimpern widerstandsfähiger werden.

Trick Nummer 3: Eine ausgewogene Ernährung

Die richtigen Nahrungsmittel spielen für viele Körperfunktionen eine bedeutende Rolle. Auch für das Wachstum der Wimpern ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Die Vitamine A, B und C regen beispielsweise das Haarwachstum und damit auch das Wimpernwachstum an. Enthalten sind die wichtigen Vitamine und Mineralstoffe vor allem in Gemüse, Linsen, Bananen und Orangen. Wer diese Lebensmittel seinem Speiseplan hinzufügt, wird schon bald eine deutliche Verbesserung bemerken.

Trick Nummer 4: Rizinusöl verwenden

Entgegen mancher Behauptungen regt Rizinusöl nicht das Wimpernwachstum an. Allerdings macht das Hausmittel die Härchen robuster und sorgt dafür, dass sie weniger abbrechen. Dementsprechend können die Wimpern länger wachsen und damit für einen schönen Augenaufschlag sorgen. Das Öl lässt sich am besten mit einer Mascarabürste auf die Wimpern auftragen und sollte für einen lang anhaltenden Effekt in die tägliche Pflege integriert werden.

Massagen fördern die Regeneration nach dem Sport

Nach dem Sport ist vor der Massage! Massagen entspannen nicht nur und sorgen für allgemeines Wohlbefinden, sondern fördern auch die Regeneration nach einer intensiven Trainingseinheit. Warum dies so ist und welche Massageformen dem zuträglich sind, erklären wir in diesem Artikel.

Wer viel Sport treibt, weiß wie wichtig eine gute Regeneration ist. Denn unsere Muskeln, Sehnen und neuronalen Netzwerke verbessern sich im Grunde immer nur in Phasen des Entspannens und Erholens, während Trainingsreize als solche den Mikrostrukturen des Körpers in erster Linie Schäden zufügen. Diese Schäden bestmöglich zu reparieren und somit im Endeffekt stärker zu werden als vor der Belastung, sind die erhofften Ziele, die mit einer anständigen Regeneration verknüpft sind.

Verschiedene Möglichkeiten zu regenerieren

Freilich gibt es so etwas wie »die« Regeneration nicht. Stattdessen existieren verschiedene Möglichkeiten, um sich nach einer Trainingsbelastung gut zu erholen. Dabei gibt es allgemeine Parameter, die es zu beachten gilt, auch wenn deren konkrete Einstellung – wie etwa die Menge und Zusammensetzung der Nahrung sowie die Länge der Trainingspausen – individuell zu justieren ist.

Um das Training und die Regeneration perfekt aufeinander abzustimmen, kann es auch sinnvoll sein, spezielle Geräte wie etwa Tracker zur Gesundheitskontrolle zu verwenden. Diese sowie vieles andere mehr, das Ihnen helfen könnte, Ihre Leistungsfähigkeit zu steigern, finden Sie beispielsweise auf medisana.de.

Der erste Schritt einer Regeneration nach einer intensiven Einheit besteht darin, durch lockeres Auslaufen, Ausfahren auf dem Rad oder einige leichte Dehnübungen die Durchblutung der Muskulatur zu fördern. Anschließend sollte das Ziel auf dem Plan stehen, den Energiehaushalt wieder in Balance zu bringen. Das bedeutet vor allem die Aufnahme hochwertiger Kohlehydrate und Eiweiße, die am besten in flüssiger Form eingenommen werden sollten, um schneller verarbeitet werden zu können. Feste Nahrung sollte erst eine bis eineinhalb Stunden nach dem Training zu sich genommen werden. Zeit genug also, hier noch einige andere Regenerationsmaßnahmen dazwischen zu schieben. Neben Saunagängen zählen hierzu vor allem regenerationsfördernde Sportmassagen.

Mit einer Sportmassage besser regenerieren

Die Sportmassage ist eine Form der klassischen Massage, die in der Regel vor oder nach dem Sport zum Einsatz kommt. Vor dem Sport dient sie vor allem dem Aufwärmen der Muskulatur, nach dem Sport der Entspannung und Lösung von Verhärtungen. Dadurch wird nicht nur der Muskelschmerz insgesamt gelindert, sondern auch die Heilungszeit bei Verletzungen verkürzt sowie das allgemeine Wohlbefinden des Sportlers gesteigert. Die Hauptwirkung einer Sportmassage besteht dabei darin, die Durchblutung eines bestimmten Muskels beziehungsweise eines bestimmten Körperbereichs anzuregen und dessen Sauerstoffversorgung zu verbessern. In der Folge kommt es zu einer schnelleren Regeneration, sodass der Körper schneller und härter wieder belastet werden kann und im Endeffekt schlichtweg schneller leistungsstärker wird.

Eine Sportmassage muss dabei nicht unbedingt extra von einem Masseur oder einer Masseurin durchgeführt werden; die spezifischen Handgriffe lassen sich vielmehr auch erlernen und selbst anwenden. Allerdings sollte hierbei besonders behutsam vorgegangen werden. Im Zweifelsfalle ist die Konsultation eines Experten stets der Eigeninitiative vorzuziehen.

Revitalisierung im Wellnesshotel: So finden Sie das perfekte Domizil

Ein Kurzurlaub in einem Wellnesshotel kann ein wahrer Quell der Entspannung sein. Raus aus dem Alltag, dem Arbeitsstress oder dem Schmuddelwetter und rein in die Wellnessmassage, die Sauna oder das Schwimmbad. Allerdings ist der Begriff Wellnesshotel nicht geschützt, so dass sich manchmal hinter der vielversprechenden Fassade nicht das Verwöhnprogramm verbirgt, welches man erwartet. Darauf sollten Sie bei der Buchung eines Wellness-Urlaubs achten:

Hochwertige Wellness-Häuser buchen

Eine gemütliche Pension mit einem kleinen Whirlpool und ein paar Liegen auf der Terrasse ist zweifelsohne kein Wellnesshotel. Dennoch werben sehr viele Häuser mit diesem Prädikat, da die Bezeichnung nicht geschützt ist. Wellness setzt sich zusammen aus den Wörtern well beeing, also Wohlfühlen, und Fitness. Dementsprechend sollten auch die Angebote des Hotels ein ganzheitliches Konzept verfolgen. Qualifizierte Häuser wie das Wellnesshotel in Würzburg schaffen ein abgerundetes Konzept für ihre Kunden. Es beginnt bereits beim Ambiente, reicht über die Qualifizierung der Mitarbeiter, die Verpflegung und endet natürlich bei einem spezialisierten und umfangreichen Wellnessangebot für die Gäste.

Achten Sie auf folgende Kriterien bei der Auswahl Ihres Wellnesshotels

Wellnessurlaub gibt es für jede Altersgruppe als auch für jeden Geldbeutel. Grundsätzlich gilt, je mehr Angebot das Hotel Ihnen im Wellness-Bereich offeriert, desto spezialisierter ist es auf Verwöhnprogramme für Körper und Seele. Überlegen Sie, worauf Sie persönlich den Fokus in ihrem Wellnessprogramm legen. Sollen es vorrangig Kursangebote im sportlichen Bereich, mehr Gesundheitsanwendungen, Kosmetik und Massagen sein, oder legen Sie vielmehr Wert auf verschiedene Saunalandschaften und Bäder. Prüfen Sie außerdem die Qualifizierung der Mitarbeiter. Nicht jeder Angestellte, der einen Wochenendkurs belegt hat, ist ein Experte auf seinem Gebiet. Vielfach geben Bewertungsportale mit Erfahrungsberichten anderer Gäste ein klareres Bild der Qualität eines Wellnesshotels ab. Wellnesssiegel wie das Deutsche Wellness Zertifikat helfen bei der Entscheidung für eine geeignete Unterkunft.

Der Blick über den Tellerrand

Bedenken Sie, dass Sie nicht ausschließlich Ihre Zeit im Hotel verbringen möchten. Wellnesshotels in Städten bieten meist den Vorteil, kulturelle Angebote in der näheren Umgebung wahrnehmen zu können. Andere Gäste schätzen die Ruhe der Natur, daher bevorzugen sie ihr Wellnesshotel ruhig im Wald oder an der See. Apropos See. Das Reizklima kann durchaus einen interessanten Aspekt bei der Wahl der Location darstellen. Legen Sie vorrangig Wert auf gesundheitsfördernde und therapeutische Heilanwendungen, so sind Spas wahrscheinlich eine gute Wahl für Ihren nächsten Wellnessurlaub. Sie verbinden Entspannung und Erholung mit Gesundheitsförderung, wie etwa Kneipp-Anwendungen, Thermalbädern, Kräuterstempeln oder Ayurveda-Behandlungen.

Tipp: Unterdessen haben manche Wellnesshotels sich auch auf Eltern mit Kindern spezialisiert. Während der Nachwuchs professionell betreut wird, können die Erwachsenen rexlaxed vom stressigen Familienalltag abschalten.

Fazit: Nicht jedes Wellnesshotel bietet zwangsläufig die so dringend benötigte Entspannung und Erholung. Eine gute Recherche und der gezielte Blick auf die Details, wie etwa den Umfang der Wellnessangebote und das ganzheitliche Konzept des Hauses, sind einfach nur Gold wert.

Gesichtsmassage als Anti-Aging-Methode

Die ein oder andere Falte im Gesicht zeigt sich ab einem gewissen Alter bei jedem Menschen. Egal ob für Mann oder Frau: Viele Cremes oder Peelings versprechen dem Käufer ein flacheres Gesicht. Doch lässt sich das Gesicht nicht auch mit einfache Übungen straffen? Welche Massagemethoden im Gesicht die erwünschte Anti-Aging-Wirkung zeigen, verraten wir Ihnen hier bei uns.

Falte ist nicht gleich Falte

Falten können unterschiedliche Ursachen haben. Durch viel Sonneneinstrahlung oder Rauchen leidet die Elastizität der Haut. Doch grade im Gesicht liegt die Ursache von Falten bei der Mimik. Durch die mechanische Bewegung von Mund, Stirn, Wangen und Augen durch die 26 Gesichtsmuskeln bilden sich die Linien in der Gesichtshaut. Krähenfüße bilden sich so oft durch das Zusammenziehen der Augenmuskulatur. Auch die Glabellafalten, besser bekannt als Zornesfalten, bilden sich durch das verkrampfte Zusammenziehen der Augenbrauen, was bei Emotionen wie Zorn passiert. Neben Zorn führen auch Sorgen und starke Konzentration zu den Furchen auf der Stirn.

Übungen für die straffe Gesichtshaut

Allerlei Übungen um die Haut an Bauch, Beinen und Po zu straffen, finden sich in allen Frauenzeitschriften. Doch auch mit Gesichtsübungen lässt sich die Haut an den Gesichtspartien entspannen. Weil viele Falten durch eine verspannte Mimik entstehen können, lassen sich die Mimik-Falten auch durch ein Entspannen der Gesichtshaut verringern. Eine Massage der Gesichtshaut nur einmal wöchentlich, damit die Haut einen besonderen Reiz erhält.

Prinzip der Massage

Durch die Massage der Haut wird die Durchblutung angeregt und die Muskulatur entspannt. Durch diese Wirkfaktoren verschwinden akute Fältchen durch Verspannung. Eine wöchentliche Massage der Gesichtshaut wirkt so schon als Vorbeuge-Maßnahme für tiefere und permanente Falten. Die Massage der Fältchen lässt sich selber zuhause durchführen.

Massage von Stirnfalten

Etwas Creme auf die Haut geben und den Mittelfinger waagerecht oberhalb der Augenbrauen auf die Stirn legen. Die Haut mit dem Finger leicht herunterziehen und gleichzeitig die Stirn hochziehen, damit die Stirnfalte gestreckt wird. Diesen Vorgang einige Male wiederholen.

Massage von Zornesfalten

Mit den Mittelfingern von den Nasenflügeln hoch zur Nasenwurzel fahren. Die Fingerkuppen von beiden Fingern auf die Zornesfalte legen und dreimal die Finger schnell auseinander- und zusammenziehen. Diesen Vorgang viermal wiederholen.

Massage von Kinnfalten

Gleiches Prinzip wie bei der Massage von Zornesfalten. Die Mittelfinger auf das Kinn legen und nun die Haut strecken.

Massage von Nasenfalten

Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger jeder Hand auf der Nase positionieren und anschließen mit einer langsamen aber kraftvollen Bewegung entlang bis hin zu den Wangen streichen. Den Vorgang wiederholen, bis sich die Haut locker anfühlt.

Massage von Schläfen und Wangen

Für die Massage von Falten an Schläfen und Wangen die Mittelfinger parallel nebeneinander an die zu massierende Stelle bringen. Mit einer wiederholten Schnittbewegung (Mittelfinger zeigen in entgegengesetzte Richtung) der Mittelfinger die Haut auf und ab bewegen.

Mit diesen Massagemethoden wird die Gesichtshaut entspannt und der Stoffwechsel der Haut angeregt. Die Übungen lassen sich auch mit einer Anti-Aging-Creme verbinden. So erhält die Haut bei der Massage auch noch wichtige Nährstoffe, die für das reine Hautbild wichtig sind. Auch die Gesichtsgymnastik ist gut gegen die Faltenbildung. Durch gezielte Übungen werden die Gesichtsmuskeln trainiert, wodurch auch die Gesichtshaut nicht mehr schlaff erscheint.

Gesichtsmuskel durch Faltenbehandlung entspannen

Um mimische Falten vorzubeugen, wird bei der Faltenbehandlung auf das gleiche Konzept zurückgegriffen. Die feinen Gesichtsnerven werden in dem betroffenen Areal betäubt oder ganz ausgeschaltet.

Argireline: Der kosmetische Wirkstoff Argireline wird in einer Creme oder Salbe auf die Haut aufgetragen. Argireline hat eine muskelentspannende Wirkung und soll so die Faltenbildung vermindern. Durch die äußere Anwendung ist die Wirkung nicht so groß wie bei Botox. Für 100 Euro gibt es ungefähr 30 Milliliter in Tubenform beim Kosmetikladen.

Botox: Bei der Botoxbehandlung wird das Protein unter die Haut gespritzt. Durch Botox werden die Gesichtsmuskeln bis zu einem halben Jahr entspannt, was so das Zusammenziehen der Haut verringert. Botox wird meist in dem oberen Gesichtsdrittel eingesetzt, in dem mimische Falten leicht entstehen.

Strombehandlung: Bei der GFX-Technologie wird durch Strom der Nerv langfristig ausgesetzt. Bei der ursprünglichen Nutzung gegen Herzrhythmusstörungen helfen die Stromimpulse dabei, den faltenbringenden Gesichtsnerv zu schwächen. Dieser wird über eine Nadel in den Nerv gebracht. Die Strombehandlung ist in Deutschland noch nicht auf dem Markt. Eine Behandlung kostet 1200 Euro, ist dafür aber auch langanhaltender als die Botoxsitzung.