Blüten und Bürste
Schulter wird Massiert
Blüten und Steine
Nackenmassage

Die hawaiianische Massage wird unter Fachkreisen auch die „Lomi Lomi Nui“ Massage genannt, - sie ist die Königsdisziplin unter den Massagen. Jeder der schon einmal in den Genuss einer solchen Massage kommen durfte, wird diese garantiert wiederholen wollen. Ja, sie ist ein Geschenk aus Hawaii, wobei sie ursprünglich auch hawaiianische Tempelmassage genannt wird. Dieser Name hat aber nichts damit zu tun, dass man damals die Massagen in Tempeln durchführte, sondern weil die Hawaiianer den eigenen Körper und Organismus als Tempel der Seele bezeichnen. Damals hatte die Massagetechnik eine hohe spirituelle Bedeutung und wurde mit energetischen Tanzbewegungen kombiniert.

Hawaiianische Massage als Wellness-Anwendung

In Europa entdeckte man erst spät diese wirksame und höchst entspannende Massageform. Erst Ende des 20 Jahrhunderts erkannte man sie hierzulande als die Königin der Massagen an. Ganze zwei Stunden dauert eine professionelle Massage, die von einem erfahrenen Therapeuten durchgeführt wird. Er massiert den kompletten Körper mit einer Art Tanz, die Hände und Arme streichen in fließenden Bewegungen über den Körper. Alles ist immer im Rhythmus und man spürt die komplette Kraft der Anwendung. Der Masseur führt dabei gekonnte und gleichmäßige Bewegungen durch, das Innerste wird nach außen gekehrt und Energien werden frei.

Ablauf einer hawaiianischen Massage

Die hawaiianische Massage ist kein sanftes Streichelprogramm, sondern mit viel Energie und Kraft verbunden. So kann es schon mal sein, dass der Therapeut seine Ellenbogen einsetzt und mit gekonntem Druck Verspannungen und Knoten löst. Dabei zieht er mit all seiner Energie den Stress und die innere Unruhe aus dem Körper heraus. Im Hintergrund lässt er meist meditative Musik laufen, zu der er sich rhythmisch bewegt. Es ist ein Wechselspiel zwischen sanften und kräftigen Klängen, wobei auch unterschiedliche Gefühle hervorkommen. Nach einer solchen Massage, soll der Mensch einen Neuanfang starten und mit einem guten Gefühl gehen.

Verspannungen und Blockaden lösen

Vor allem Jugendliche sollen mit einer solchen Massage einen unbeschwerten Weg ins Leben finden und ihren Platz in der Gesellschaft finden. Damals fand die Körperarbeit mehrere Tage lang statt, um den jungen Menschen bei seiner Entwicklung zu unterstützen. Die Masseure waren stets darauf bedacht, mit einem weit geöffnetem Herzen, mit Demut und Achtsamkeit zu massieren. Probleme sollten auf diese Art und Weise gelöst werden, denn die Massage spricht tiefe mentale und emotionale Aspekte an. Ein wenig hat sie auch etwas mit Spiritualität zu tun, welche man nach einer solchen Massage auch deutlich spüren kann. Blockaden und aktuelle Verspannungen sollen gelöst werden, welche sehr häufig in einem Menschen schlummern und dort festsitzen. So können sich diese Verspannungen auch in seelischer Form zeigen. Stress und falsch angesetzte Gedankenmuster verschwinden. Sehr häufig reagiert der Mensch auf festgefahrene Gedankenmuster und richtet unbewusst sein Leben danach aus. Werden diese Blockaden gelöst, so können sich wieder neue Verknüpfungen bilden. Die Befreiung von belastenden Energien steht also im Vordergrund einer hawaiianischen Massage. Harmonie, Selbstliebe und Geborgenheit sollen dem neuen Menschen auf den Weg gegeben werden. Ja, mit einer solchen Massage tanken der Körper und der Geist wieder Kraft für folgende Herausforderungen im Leben. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert, die Durchblutung wird gefördert, der Stress verschwindet und die Gehirnhälften befreien sich von Anspannungen.

Gelenkschmerzen
Bei schmerzenden und knackenden Gelenken verschafft die Ayurveda Massage Linderung
Muskelschmerzen
Muskeln werden durch eine Ayurveda Massage gelockert und entspannt
Bluthochdruck
Diese Massage eignet sich hervorragend zur Senkung des Buthochdrucks
Stress
Stressfolgen können gezielt behandelt werden
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017