zwei Patienten auf Liege
Blumme in Händen
Frau in Jogaposition
Entspanntes Gesicht

Die Anleitung zur Ayurveda Massage hilft das eigene Gleichgewicht wieder zu finden, Erkrankungen zu verhindern und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Anleitung zur Ayurveda Massage - Padabhyanga

Aus der Reihe der Anleitung zur Ayurveda Massage sind die Padabhyanga, die Abhyanga, und die Mukabhyanga empfehlenswert. Die Massagetechnik Padabhyanga bezeichnen wir hierzulande als Fußreflexzonen Massage. Diese hat eine reflektorische Wirkung. Sie dient vor allem dem Entgegentreten von körperlicher Erschöpfung. Die Padabhyanga ist ebenfalls sehr wirkungsvoll bei Burn-Out-Syndromen oder auch bei aufkommender oder vorhandener Nervosität.

Außerdem ist über die Reflexbögen das Erfassen von kranken Organen möglich. Diese Massagetechnik stimuliert die Nervenenden, welche Signale an das Gehirn senden. Dieses übermittelt wiederum bestimmte Impulse an die jeweiligen zugeordneten Organe. Die Wirkung ist unglaublich. Die Massagetechnik bewirkt auf diese Art eine angenehme und intensive Tiefenentspannung, welche sogar nachhaltig muskuläre Verspannungen beseitigt. Im Unterschied zur herkömmlichen Fußreflexzonen-Massage zielt die Anleitung zur Ayurveda Massage aber nicht nur auf den Fuß, sondern auch auf die Wade einschließlich des Knies.

Auch ohne tiefere Kenntnisse über die Reflexbögen zu haben, ist das Massieren des Fußes unheimlich erlösend und entspannend. Hierfür reicht eine kurze Anleitung zur Ayurveda Massage-Technik völlig. Den Fuß vorsichtig mit einem Öl und ganz leichtem Druck einzureiben. Besonders an der Fußsohle unterhalb der Zehen bis hin zur Ferse sitzen oft erhebliche Verspannungen, die sich mit einer Druckpunkt-Massage und vorsichtigem Reiben entfernen lassen.

Zum Abschluss bekommen die Füße eine Effleurage, die sich über den Knöchel hinweg bis hin zum Knie erstreckt.
Als kleiner Hinweis wird angebracht, dass sich die Anleitung zur Ayurveda Massage für die Füße auch durchaus auf die Hände und sogar die Ohrmuscheln übertragen lässt. Besonders als Anfang einer Ganzkörper-Massage ist diese Massagetechnik an Händen und Füßen angebracht, da eine natürliche Eingewöhnung zwischen Massierendem und Massiertem entsteht.

Anleitung zur Ayurveda Massage - Abhyanga

Bei der Massagetechnik der Abhyanga handelt es sich um eine Ganzkörper-Öl-Massage, die bisweilen auch mit den Fußsohlen durchgeführt wird. Diese Massagetechnik hat eine direkte Wirkung. Die Massagetechnik der Abhyanga wirkt besonders wohltuend und entspannend. Zudem ist die Abhyanga durchblutungs- und verdauungsfördernd. Auch das Aussehen der Haut wird dadurch verbessert.

Die Anleitung zur Ayurveda Massage - Abhyanga enthält folgende Schritte. Zunächst werden Öl-Güsse aus erwärmtem Öl auf die betroffenen Stellen gegeben. Das Öl wird dann sehr sanft mit dem Herzpunkt der Hand oder den Füßen und der weichen Haut von den Unterarmen eingerieben und mit den Händen oder den Zehen ganz vorsichtig geknetet. Diese Anleitung zur Ayurveda Massage dient dazu, die Entgiftungskanäle des Körpers zu öffnen und der Haut auf diesem Wege Öl als Nahrung und gegebenenfalls auch mit medizinischen Substanzen zukommen zu lassen.

Anleitung zur Ayurveda Massage - Mukabhyanga

Besonders ausgefallen ist die Massagetechnik der Mukabhyanga, eine besondere Form der Gesichts-Massage. Auch diese Massagetechnik hat eine direkte Wirkung. Wer kennt das nicht, sich beispielsweise bei Kopfschmerzen die Schläfen zu reiben und darauf zu kreisen? Auch darauf nimmt die Anleitung zur Ayurveda Massage-Technik Mukabhyanga Bezug.

Die drei Schritte der Anleitung zur Ayurveda Massage - Mukabhyanga. Das Gesicht wird mit einem Öl eingerieben. Die Schmerzpunkte im Gesicht werden gesucht und dann gedrückt gehalten, um eine Entspannung der Muskelpartien zu erreichen. Anschließend wird das Gesicht mit leichtem Druck abgerieben. Wer möchte, kann die Massagetechnik Mukabhyanga mit feinen Peelings oder Gesichtsmasken verfeinern. Zum Abschluss wird die Gesichts-Massage über den Hals und den Oberkörper ausgestrichen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Verspannungen der Gesichtsmuskulatur Kopfschmerzen oder sogar nächtliches Zähneknirschen verursachen. Dementsprechend ist eine regelmäßige Gesichts-Massage sogar vorbeugend gegenüber negativen Belastungen der Kiefergelenke oder auch gegen Kopfschmerzen.

Natürlich gibt es noch viele weitere spezielle Massagetechniken, die sich auf bestimmte Körperteile oder eine ganz besondere Entspannungsform beziehen. Für alle Massagetechniken gilt aber gleichermaßen, dass sie keine Schmerzen verursachen dürfen. Sollte eine Behandlung Schmerz bereiten, muss diese sofort abgebrochen werden, da sie bisweilen auch Schäden hervorrufen kann.

Auch bei Fieber, Thrombose oder Schwangerschaft, insbesondere bei Entzündungen der zu massierenden Bereiche sollte auf jedwede Massagetechnik verzichtet werden, da der Körper bereits geschwächt ist und dies zusätzlichen Stress bedeuten würde. Ansonsten steht nach diesem Ausflug in die Anleitung zur Ayurveda Massage und deren Geheimnissen, einer wohltuenden und entspannenden Massage nun nichts mehr im Wege.

Ayurveda Massage
Erzeugt ein Gleichgewicht zwischen Körper und Geist
Asthma
Ayurveda Massagen behandeln gezielt Störungen der Atemwege
Rheuma
Erfahren wie Rhemabeschwerden gelindert werden können
Bluthochdruck
Die Anwendung ist ausgleichend, harmonisierend und blutdrucksenkend
Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | © 2008 - 2017